Gekonnte Handbremsendrehung oder gefährliches Manöver?

8. August 2017 at 22:07

Im britischen Gillingham wurden Polizisten zu einer Schlägerei gerufen. Die erste Streife findet einen verletzten Mann mit blutverschmiertem Hemd vor und ordert Unterstützung an, während sich der Mann mit einem der Polizisten ein Wortgefecht liefert.

Die Unterstützung kommt auch prompt, mit Blaulicht und hohem Tempo. Doch was dann passiert, damit hatte wohl niemand gerechnet. In Höhe der Beteiligten legt der Streifenwagen eine 180 Grad Drehung hin und bleibt entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung stehen. Die Beamten steigen aus und kümmern sich um den Einsatz, als wenn nichts gewesen wäre.

Egal ob Absicht oder Fahrfehler, es war zwar ein beeindruckendes, aber gefährliches Fahrmanöver, welches gerade intern untersucht wird. Offiziell heißt es, dass der Streifenwagen auf der nassen Straße ins Schlingern geraten sei und sich dann gedreht habe.