Wien: 3 Tage, 4 Widerstände, 3 verletzte Polizisten, 1 Schusswaffengebrauch

11. August 2017 at 21:00

Wien: 3 Tage, 4 Widerstände, 3 verletzte Polizisten, 1 SchusswaffengebrauchDas ist die Kurzfassung der Einsatzlage in Wien (Österreich) von vorgestern, gestern und heute. Natürlich hatten die Kollegen von dort auch noch anderes zu berichten, aber auch für die Landeshauptstadt ist diese Einsatzlage nicht gerade alltäglich.

 

Betrunkener Radfahrer leistete Widerstand

Am Mittwoch bemerkte eine Streife einen Radfahrer, der Schlangenlinie fuhr und kein Licht eingeschaltet hatte. Ein Alkoholtest ergab 1,7 Promille bei dem 52-Jährigen. Nun wollte der Radfahrer wieder auf sein Rad aufsteigen und sich den weiteren Maßnahmen entziehen.

Als die Polizisten ihn festhalten wollten, wurde der Mann immer aggressiver und konnte letztendlich nur mit Einsatz des Pfeffersprays gebändigt und festgenommen werden. Die Beamten wurden laut Polizeibericht offenbar nicht verletzt.

Gesuchter flüchtete vor Polizei, Schusswaffengebrauch

Am gestrigen Donnerstag wurde die Beamten der Polizeiinspektion Wattgasse davon in Kenntnis gesetzt, dass eine gesuchte Person sich im AMS (Arbeitsmarktservice) befinden solle. Tatsächlich bestanden gegen den 27-Jährigen eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien sowie mehrere Vorführungsbefehle wegen nicht bezahlter Verwaltungsstrafen.

Als die Polizisten den Gesuchten tatsächlich im AMS antreffen konnten, ergriff dieser sogleich die Flucht, als er die Beamten sah. In der Parkgarage stieg er in sein Auto und fuhr trotz Anhaltezeichen der Polizisten los. Er raste auf die Polizisten zu und blieb kurz stehen, als die Beamten auf die Reifen des Wagens schossen.

Aber auch das konnte den Flüchtigen nicht stoppen, er gab wieder Gas und kollidierte in der Ausfahrt der Parkgarage mit einem anderen Pkw. Hierbei wurde der Fahrer des anderen Pkw verletzt und an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der 27-Jährige setzte seine Flucht zu Fuß fort und konnte nach einer Verfolgung durch die Polizisten in der Huttengasse gestellt und festgenommen werden. Bei seiner Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand und verletzte einen Polizisten. Im Pkw des Festgenommenen konnten Drogen sichergestellt werden.

Zwei verletzte Polizisten bei zwei Identitätsfeststellungen

Auch heute kam es zu Widerstandshandlungen in Wien, und zwar während zweier Standardmaßnahmen. Gegen 1 Uhr in der vergangenen Nacht leistete ein 34-Jähriger in der Polizeiinspektion Tannengasse Widerstand während einer Identitätsfeststellung und verletzte einen Polizisten leicht. Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Zeitgleich wurde ein Polizist des Stadtpolizeikommandos Josefstadt verletzt, als sich ein 29-Jähriger seiner Identitätsfeststellung entziehen wollte. Er konnte festgenommen werden.

Wir wünschen den verletzten Wiener Kollegen gute Besserung!