Ehrliche Haut: Polizisten kassieren Spritzeche für geschlossene Tankstelle

21. September 2017 at 17:38

Ehrliche Haut: Polizisten kassieren Spritzeche für geschlossene TankstelleImmer wieder berichten wir über ungewöhnliche Vorfälle, Kuriositäten und Außergewöhnliches im alltäglichen Dienst. Einen solchen Fall hatten die Kollegen von der Polizei Mainz (Rheinland-Pfalz) in der Nacht von Montag auf Dienstag.

Eine junge Dame hatte ihr Fahrzeug an einer Tankstelle in der Saarstr. getankt. Als sie an den Kassenraum ging um ihre Schuld zu begleichen, war dieser verschlossen und verlassen. Was tun?

Die 21-Jährige wollte die Zeche nicht prellen und meldete sich gegen 23:15 Uhr bei der Polizei. Die eingesetzte Streife stellte fest, dass die Tankstellenmitarbeiter offenbar vergessen hatten, beim Abschließen der Kassenräume auch die Zapfsäulen zu sperren.

Zwar konnten die Polizisten den Tankstellenbetreiber erreichen, doch bis dieser eintraf kassierten die Polizisten von der jungen Dame die Zeche und übergaben sie später an den Tankstellenbetreiber. So musste sie nicht länger warten und konnte ihre Fahrt nach Hause fortsetzen.

Ob die Kollegen der Dame eine Quittung ausstellten ist nicht überliefert. Aber bei so viel Ehrlichkeit bestand sicher gegenseitiges Vertrauen 😊