Gedanken eines erfahrenen Polizisten: “In fast 50 Jahren hat sich also nichts geändert”

15. September 2017 at 21:16

Gedanken eines erfahrenen Polizisten: "In fast 50 Jahren hat sich also nichts geändert"In den vergangen 50 Jahren hat sich sicher so einiges in der Polizei geändert. Bessere Ausrüstung, veränderte Gesellschaft und damit einhergehendes verändertes Bilder Polizei in dieser, Frauen bei der Polizei. Hat sich alles geändert oder gibt es etwas, was in den vergangenen Jahrzehnten gleich, oder zumindest ähnlich, geblieben ist?

Dazu erreichten uns kürzlich die folgenden Zeilen eines Kollegen, der zwar nicht mehr im aktiven Dienst ist, aber auf eine lange Zeit im Polizeidienst zurückblicken kann:

—————–

“Ich war 19, 1968 bei der BePo Bork, 2. Hu. Eines Sonntages hatten wir mit ca. 75 jungen POW Wochenendbereitschaft.

Plötzlich ALARM!

Einsatz mit persönlicher Ausrüstung: Ledertschako, Tuchmantel, Stiefelhose, Stiefel, Koppel mit Schlagstock, Pistole P1 mit 16 Schuß im Magazin in Koppeltasche. Es ging mit Hufhr., DKW Munga, 3 Grukw Hanomag, 1 Sanfz. über die damalige B1 Rtg. Essen mit Blaulicht und Höchstgeschwindigkeit 60 km/h.

Dort hatten Protestler das Springerhaus eingekreist, ausfahrende Lieferfahrzeuge in Brand gesetzt um die Zeitungsauslieferung zu verhindern.

Wir paar Männeken, ohne Training in der Sache, wurden ins kalte Wasser geschickt. Ich kam mir vor wie beim Sturm auf die Bastille. Glücklicher Weise ist kein Kollege durchgedreht und hat geschossen. 1 PHM (als Zugführer) hatte die Waffe schon in der Hand.

Schon damals kamen wir uns ausgenutzt vor und erhielten keine Unterstützung – es hat sich also nichts geändert in fast 50 Jahren. Traurig.”

—————–

Der Autor ist uns namentlich bekannt.

Unser Illustrationsbild stammt von Kollege Tommy und entstand Anfang der 1970er Jahre.