Haftbefehl: Vorstellungsgespräch verlief nicht wie erwartet

18. September 2017 at 12:35

Haftbefehl: Vorstellungsgespräch verlief nicht wie erwartetKuriose Einsätze gibt es ja immer wieder, aber dass ein Vorstellungsgespräch bei der Polizei mit einem Haftbefehl endet ist schon kurios.

Anders als gedacht verlief das Einstellungsgespräch eines jungen Mannes auf der Polizeiinspektion in Schwabach (Bayern). Am Dienstag wollte sich ein Bewerber über die notwendigen Anforderungen und Voraussetzungen für den Polizeidienst in Bayern kundig machen.

Die Kollegen überprüften den Bewerber routinemäßig und dabei stellte sich heraus, dass gegen den jungen Mann ein Haftbefehl bestand. Er wurde sogleich verhaftet. Nach Bezahlung des im Haftbefehl geforderten Geldbetrages konnte er die Dienststelle wieder verlassen.

Ob der Bewerber nach diesem Erlebnis auch weiterhin am Polizeiberuf interessiert ist, bleibt offen.

Es wäre ratsam gewesen er hätte erst seine Strafe bezahlt und dann die Bewerbung in Angriff genommen. Falls er dennoch Interesse haben sollte: Nicht jedes Delikt schließt aus, dass man trotzdem in den Polizeidienst eintreten kann, sofern alle anderen Anforderungen erfüllt sind. 😉