Reportage: Gewalt gegen Polizisten – Mit der Bodycam auf Streife

1. September 2017 at 20:00

Wir berichteten mehrfach darüber, dass die Gewalt gegenüber Polizisten zugenommen hat. Erst kürzlich zeigten wir am Beispiel Bayern auf, wie sich die Vorfälle in den vergangenen Jahren nach oben entwickelt haben und dass die Täter oft unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen.

Statistisch leisten Straftäter 111 Widerstände gegen Vollstreckungsbeamte – pro Tag. Dabei versuchen Polizisten immer zu deeskalieren, sprich, die Kontrahenten oder ganz allgemein das polizeiliche Gegenüber zu beruhigen, um eine Klärung herbeizuführen. Doch das funktioniert nicht immer. Hierbei spielen Alkohol und Drogen, aber auch persönliche Ausnahmesituationen, eine Rolle.

In einigen Bundesländern wird derzeit die Bodycam getestet oder im alltäglichen Dienst eingesetzt. Die folgende Reportage, die je zwei Streifenteams der jeweiligen Landeshauptstädte in Mainz (Rheinland-Pfalz) und München (Bayern) begleitet, geht folgender Fragestellung nach:

“Wie verhalten sich die Kontrollierten oder Verdächtigen gegenüber der Polizei? Wie versuchen die Beamten zu deeskalieren? Und was bringt die Bodycam, die Gewalt gegen Polizisten eigentlich verhindern soll?”

Unserer Meinung nach zeigt die Reportage den typischen Alltag der Polizisten in der Gegenwart und die Kollegen sprechen auch einige sehr wichtige Punkte an.

Absolut sehenswert!

In der Mediathek (Youtube nicht verfügbar).