Wollt ihr wirklich eine Polizei, die zuerst schießt oder zuschlägt und dann Fragen stellt?

9. September 2017 at 20:43

“Wozu habt ihr eine Waffe?”

Immer wieder lesen wir zu unseren Beiträgen, aber auch auf anderen Seiten, die sich mit Gewalt gegen Polizisten beschäftigen, Kommentare wie “Benutzt eure Waffen!”, “Haut richtig zu!” oder “Wozu habt ihr ihr eure Waffen?”

Wollt ihr wirklich eine Polizei, die erst zuschlägt oder schießt und dann erst Fragen stellt?

Wollt ihr bei jeder Kontrolle, dass wir mit gezogener Waffe vor euch stehen?

Wollt ihr nur ausgebildete Kampfmaschinen auf der Straße haben?

Wir wehren uns definitiv, wenn wir angegriffen werden, aber auch wir stecken nun mal bei einem Gerangel ein. Das lässt sich oft nicht verhindern.

Selbst wenn man schon jahrelang Kampfsport betreibt, sportlich ist und Erfahrung in der Selbstverteidigung hat, muss man dennoch hin und wieder einstecken. Keiner ist gefeit davor. Wer uns etwas anderes erzählen will, war nie in wirklich brenzligen Situationen, hatte es immer mit einem Gegenüber zu tun, der schwächer war oder sich selbst überschätzte.

Diejenigen, die kritisieren, dass wir nicht schnell genug geschossen oder zugeschlagen hab und nur deswegen haben einstecken müssen, waren vermutlich nie in einer ähnlichen Situation. Sie kritisieren munter vom Sofa und tun gerade so, als ob er oder sie Chuck Norris in Person wäre.

Bei einem Einsatz geschieht alles oft in Minuten oder Sekunden und man muss schnell entscheiden und ganz ehrlich, wir sind froh, dass unsere Kollegen da draußen noch besonnen reagieren und nicht wie Rambo auf alles losgehen.

Wollt ihr wirklich solche Rambos auf der Straße?

Wir definitiv nicht!

Ihr schreit nach dem Schusswaffengebrauch, aber habt keine Ahnung, wie es ist auf Menschen schießen zu müssen. Ja, auch Straftäter sind Menschen und wir meinen damit nicht übertriebene Rücksichtnahme. Aber nur, weil jemand eine Straftat begangen hat, verliert er damit nicht alle Rechte, die jeder Mensch hierzulande genießt. Alles andere würde den Rechtsstaat und die Menschenrechte aushebeln.

Hier ist die Judikative gefragt, die Strafen verhängt, die empfindlich sind und uns somit den Rücken stärken. Eine gewalttätige Polizei hilft hier nicht und kann auch nicht die Lösung sein.

Wollen wir wirklich amerikanische Verhältnisse?
Die einen schreien nach mehr Gewalt von der Polizei, die anderen finden, dass wir schon viel zu viel Gewalt ausüben. Wobei hier beim Gewaltbegriff (Stichwort: Polizeigewalt) auch gerne mal viel Kreativität gezeigt wird, um uns in eine Täterrolle zu drängen.

Dass wir es keinem Recht machen können, sehen wir täglich in den Kommentaren zu unseren Beiträgen und hören wir auf der Straße. Deswegen jammern wir nicht, wir möchten zum Nachdenken anregen.

Wir sind es manchmal einfach müde und leid uns gegenüber anderen erklären zu müssen (nicht rechtfertigen), selbst gegenüber solchen, die nicht dabei waren und keine Detailkenntnis haben. Wir machen einen guten Job, zumindest versuchen wir es jeden Tag aufs Neue. Wir machen alles was wir können. Wir gehen täglich da raus um für die Sicherheit von euch zu sorgen.

Natürlich darf auch kritisch hinterfragt werden. Wir wollen ja auch die Diskussion mit euch und manchmal begehen wir auch Fehler. Davon kann sich niemand freisprechen. Aber manchmal bekommt man es mit einem Gegenüber zu tun, der quasi nur stänkern will und an einer Aufklärung gar nicht interessiert ist.

Man sollte einfach mal überlegen und zur Not auch mal selbst recherchieren, bevor man kommentiert.