Mann schießt auf Polizisten und stirbt beim anschließenden Schusswechsel

25. Oktober 2017 at 22:29

Am späten Montagabend ist es in Alsfeld (Hessen) zu einem Schusswechsel zwischen einem Mann und eingesetzten Polizisten gekommen, bei dem der Angreifer tödliche Verletzungen erlitt.

Wie berichtet wird, sei die Polizei gegen 22:23 Uhr alarmiert worden, als Nachbarn Schüsse aus dem Haus wahrnahmen. Die eintreffenden Polizisten musste dann feststellen, dass diese Meldung offenbar den Tatsachen entsprach und der Schütze offenbar scharfe Munition verwendet hatte.

Es wurde das Spezialeinsatzkommando angefordert. In der Zwischenzeit versuchten die Beamten mit dem Mann, der die Schüsse offenbar abgegeben hatte, zu reden. Doch die Vermittlungsversuche mit dem alkoholisierten Mann scheiterten.

Plötzlich trat der 54-Jährige gegen 23:58 Uhr vor die Tür und eröffnete sogleich das Feuer auf die wartenden Polizisten. Diese erwiderten das Feuer. Der Angreifer starb an tödlichen Schussverletzungen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Die Polizisten kamen zum Glück nicht zu Schaden, es wurde wohl aber ein Streifenwagen mehrfach von Projektilen getroffen. Das Landeskriminalamt Hessen hat die Ermittlungen übernommen. Laut Staatsanwalt Rouven Spieler wurden bei dem 54-Jährigen mehrere Schusswaffen sichergestellt. Ein offensichtliches Motiv war zunächst nicht erkennbar. Die Ermittlungen dauern an.

Wir hoffen, dass die Einsatzkräfte gut betreut werden, damit sie diesen schlimmen Einsatz gut verarbeiten können. Den Angehörigen des Verstorbenen gilt unser Mitgefühl.