Neues Gesetz zeigt Wirkung: Nach illegalem Autorennen Fahrzeuge beschlagnahmt

19. Oktober 2017 at 10:56

Neues Gesetz zeigt Wirkung: Nach illegalem Autorennen Fahrzeuge beschlagnahmtDas neue Gesetz, nachdem illegale Autorennen nicht mehr als Ordnungswidrigkeit bewerten werden, sondern als Straftat (§315d StGB Verbotene Kraftfahrzeugrennen), ist erst wenige Tage in Kraft getreten und schon zeigt es seine Wirkung.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord kam es am vergangenen Wochenende zu einem illegalen Autorennen auf der B17. Einer Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg war gegen 20:45 Uhr mehrere hochmotorisierte Fahrzeuge aufgefallen, deren Fahrer sich offenbar miteinander messen wollten.

Beginnend von einer in der Tuningszene bekannten Tankstelle ging es quer durch das Stadtgebiet. Hier überholten sich die beteiligten Fahrzeuge gegenseitig bei gleichzeitig deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Dann ging es auf die B17, die als Rennstrecke benutzt wurde. Die Zivilstreife folgte den Fahrzeugen und nachdem mehrere Streifen zusammen gezogen waren erfolgte die Kontrolle in der Inninger Straße.

Die am Autorennen Beteiligten, ein 25-jähriger Nissan GT-R-Fahrer, ein 23-jähriger Audi TTRS-Fahrer sowie ein 23-jähriger BMW 335i-Fahrer, erwarten nun eine empfindliche Strafe. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete auf Antrag die Beschlagnahme der beteiligten Fahrzeuge an, mit dem Ziel der Einziehung.

Der Verlust der Autos dürfte sicherlich schmerzen, ebenfalls schmerzen wird wohl auch die Überprüfung der Führerscheinbehörde, an die gleichzeitig eine Mitteilung gehen dürfte.

Richtig so! 👍🏻