Nicht mehr dienstfähig: Randalierer tritt Polizist mit voller Wucht ins Gesicht

4. Oktober 2017 at 20:38

Nicht mehr dienstfähig: Randalierer tritt Polizist mit voller Wucht ins GesichtErst heute Morgen berichteten wir von einem Vorfall in Köln, bei dem zwei Polizisten nach einer Streitschlichtung nicht mehr dienstfähig waren. Ein ähnlicher Fall ereignete sich auch in Niedersachsen, ebenfalls am Tag der Deutschen Einheit.

Ein 24-Jähriger hatte in einer Gaststätte in Wiedensahl scheinbar so viel Alkohol getrunken, dass er sich mit der Security anlegte. Die musste ihn bändigen, kam dann aber nicht mehr weiter, so dass die Polizei alarmiert wurde.

Als die Polizisten eingetroffen waren, zeigte der Randalierer das gleiche Verhalten wie gegenüber der Security. Er zeigte sich widerwillig und beleidigte die Beamten aufs Übelste. Es führte also kein Weg daran vorbei, den 24-Jährigen festzunehmen, damit er in seinem Alkoholrausch nicht noch Schlimmeres anstellte.

Die Polizisten nahmen den Mann fest und verbrachten ihn in den Streifenwagen. Auf dem Weg dorthin trat der Mann mit voller Wucht einem Polizisten ins Gesicht, der mit Prellungen, Blutungen und Zahnschäden vom Dienst abtreten musste.

Dennoch landete der Gewalttäter in der Gewahrsamszelle zur Ausnüchterung. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung und Beleidigung.

Wie wir erfahren haben, ist der Kollegen bis auf weiteres nicht dienstfähig, aber auf dem Wege der Besserung. Wir wünschen ihm eine vollständige Genesung, körperlich wie seelisch!