“Jugendlicher Übermut”? Jugendliche bewerfen Polizeifahrzeug mit Fahrrädern

5. November 2017 at 9:41

"Jugendlicher Übermut"? Jugendliche bewerfen Polizeifahrzeug mit Fahrrädern

Bild: Bundespolizei Berlin

Man mag es Übermut oder jugendlichen Leichtsinn nennen, auch der Wunsch zu provozieren mag vielleicht einer der Gründe für das Handeln sein. Eine Rechtfertigung ist es aber nicht und herunter spielen sollte man den Vorfall ebenso wenig. Denn Leichtsinn bedingt eine fahrlässige Tat, nicht eine vorsätzliche wie im folgenden Fall.

Gestern Morgen gegen 06:45 Uhr bewarfen mehrere Jugendliche ein uniformiertes Dienstfahrzeug der Bundespolizei in Berlin Lichtenberg mit Fahrrädern. Passanten hatten den Vorfall beobachtet und die Polizisten alarmiert. Beamte des Abschnitts 64 der Landespolizei Berlin und Bundespolizisten nahmen gemeinsam die Verfolgung der nun flüchtigen Jugendlichen auf und wie es heißt, ging es “über Zäune, Mauern, Garagendächern und Hinterhöfe”.

Drei der vier flüchtigen Täter konnten gestellt werden. Die zwei Jungs und das eine Mädchen im Alter von 17 und 18 Jahren wurden zur Wache gebracht, wo sie die Tat einräumten und auch den vierten, noch flüchtigen, Täter im Alter von 15 Jahren benannten.

Im Anschluss wurden die jugendlichen Täter entlassen. Das Polizeifahrzeug ist vorerst nicht einsatzbereit. Ermittelt wird wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel.