Von Bundespolizisten befreit: Frau hält Katze tagelang in Schließfach

17. November 2017 at 11:55

Von Bundespolizisten befreit: Frau hält Katze tagelang in SchließfachWir Polizisten rücken täglich zu Tierrettungen der verschiedensten Art aus. Was aber die Kollegen am Freiburger Hauptbahnhof erlebt haben ist eine Tierrettung der nicht alltäglichen Art, mit den entsprechenden Folgen für die Besitzerin.

Am vergangenen Mittwoch wurde eine Streife der Bundespolizei gegen 11:30 Uhr von einem Zugreisenden angesprochen. Dieser hatte im Vorbeigehen an einem Schließfach Katzenlaute gehört, die offenbar aus einem der Schließfächer kommen mussten.

Die Beamten nahmen sich der Sache sofort an und sie trauten ihren Augen nicht. Tatsächlich befand sich in einem Schließfach eine Katze und sie musste ihrem Zustand nach zu urteilen schon mehrere Tage in dem Schließfach verbracht haben. Die elektronische Anzeige belegte, dass das Fach bereits seit sieben Tagen nicht mehr geöffnet wurde.

Von alleine konnte die Katze wohl kam in das Fach gelangt und die Tür geschlossen haben, also machten sich die Polizisten auf die Suche. Eine DB-Mitarbeiterin am Servicepoint konnte sich an eine Dame erinnern, die sie schon mehrfach in diesem Bereich mit einem Katzenkorb gesehen hatte.

Nur wenige Stunden später sah die DB-Mitarbeitern besagte Frau mit ihrem Katzenkorb und informierte die Bundespolizeiwache. Die Beamten trafen die Dame an und der Polizeibericht hält zu dieser Begegnung folgendes fest:

“Auf den Sachverhalt angesprochen räumte die 54-Jährige ein, dass es sich um ihre Katze handelt und sie diese soeben abholen wollte. Eine wirkliche Einsicht, dass man ein Lebewesen nicht in ein Schließfach sperren darf, war bei der verwirrten Frau nicht erkennbar.”

Die Katze wurde in ein Tierheim gebracht und Besitzerin wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt. Zudem wurde der 54-Jährigen die Haltung von Tieren behördlich untersagt.

Im Sinne der Tiere kann man nur hoffen, dass die Dame sich an das Tierhaltungsverbot hält. Nur gut, dass der Zugreisende die Katzenlaute gehört und auch gemeldet hat. Danke dafür!