+Eilmeldung+ Spreng- oder Brandsatz in Potsdam entdeckt

1. Dezember 2017 um 17:46

Weihnachtsmarkt und Innenstadt wurde evakuiert
➡️ Update: Gegenstand erfolgreich entschärft

Vor etwa zwei Stunden wurde in Potsdam an oder in einer Apotheke ein verdächtiger Gegenstand entdeckt. Es soll ein Päckchen gewesen sein, welches an die Apotheke geliefert wurde. Die Polizei wurde hinzu gezogen und Spezialisten der Bundespolizei haben den Gegenstand untersucht.

Die Überprüfung bestätigte den Verdacht, dass es sich um einen Spreng- oder Brandsatz handeln könnte. Der Gegenstand (USBV, Unbekannte Spreng- und Brandvorrichtung) soll zylindrisch und mit Nägeln gefüllt sein. Entschärfer der Bundespolizei sind derzeit im Einsatz.

Es wurde ein großräumiger Sperrkreis errichtet, von dem auch der Weihnachtsmarkt in Potsdam betroffen ist. Die Polizei Potsdam bittet darum den Innenstadtbereich zu meiden und auf die Lautsprecherdurchsagen zu achten.

➡️ Aktuell, um 17:33 Uhr, vermeldet die Polizei auf Twitter, dass der Gegenstand erfolgreich entschärft wurde:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImRlIiBkaXI9Imx0ciI+KysrRUlMKysrIERpZSBrb250cm9sbGllcnRlIEVudHNjaMOkcmZ1bmcgZGVzIHZlcmTDpGNodGlnZW4gR2VnZW5zdGFuZGVzIGlzdCBlcmZvbGd0ISAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL3BvdHNkYW0/c3JjPWhhc2gmYW1wO3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPiNwb3RzZGFtPC9hPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL2hhc2h0YWcvMDExMnBkbT9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+IzAxMTJwZG08L2E+PC9wPiZtZGFzaDsgUG9saXplaUJyYW5kZW5idXJnX0UgKEBQb2xpemVpQkJfRSkgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9Qb2xpemVpQkJfRS9zdGF0dXMvOTM2NjM0NDk0MjIzODE0NjU2P3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkRlY2VtYmVyIDEsIDIwMTc8L2E+PC9ibG9ja3F1b3RlPjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXRmb3JtLnR3aXR0ZXIuY29tL3dpZGdldHMuanMiIGNoYXJzZXQ9InV0Zi04Ij48L3NjcmlwdD4=

Die Ermittlungen hinsichtlich des ehemaligen Besitzers des Gegenstandes laufen auf Hochtouren. Auch Spezialkräfte sind und waren im Einsatz.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHdpZHRoPSc2NDAnIGhlaWdodD0nMzYwJyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2E2S2Y0VWFKbnhjP3ZlcnNpb249MyYjMDM4O3JlbD0xJiMwMzg7ZnM9MSYjMDM4O2F1dG9oaWRlPTImIzAzODtzaG93c2VhcmNoPTAmIzAzODtzaG93aW5mbz0xJiMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSYjMDM4O3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50JyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Danke an alle, die für unsere Sicherheit sorgen und die Gefahr in Potsdam beseitigt haben! Ein gefährlicher Job, der aber in diesem Fall erfolgreich verlaufen ist.