Kein Einbruch, sondern notwendig: Polizisten retten Rentner

6. Dezember 2017 at 14:44

Kein Einbruch, sondern notwendig: Polizisten retten Rentner

Bild: Polizeiinspektion Germersheim

In den frühen Morgenstunden des heutigen Nikolaustages hatten die Beamten der Polizei Germersheim (Rheinland-Pfalz) zwar nichts Süßes im Gepäck, dafür konnten sie aber einem Rentner das Leben retten, als er in eine Notsituation geraten war. Auch wenn dabei eine Tür beschädigt wurde, war der Senior dankbar.

Ein aufmerksamer Nachbar hatte rhythmische Klopfzeichen aus dem Nachbaranwesen vernommen. Da der Nachbar wusste, dass dort ein verwitweter Rentner ganz alleine wohnt, machte er sich Sorgen und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten die Klopfzeichen ebenfalls hören.

Durch die verschlossene Haustür konnten sich die Polizisten mit dem 85-Jährigen verständigen. Mit schwacher Stimme erklärte er, dass er aus dem Bett gestürzt war und sich bis zur Haustür geschleppt hatte, um mit den Klopfzeichen auf sich aufmerksam zu machen. Er sei am Kopf verletzt und brauche dringend Hilfe.

Höchste Eile war also geboten und so entschlossen sich die Polizisten kurzerhand die Kellertür einzutreten. Hierdurch gelangten sie in das Haus und leisteten Erste Hilfe, bis die bereits verständigte Rettungskräfte alles Weitere übernahmen.

Trotz beschädigter Tür hält der Polizeibericht folgendes fest:

“Der ältere Herr bedankte sich herzlich bei den eingesetzten Polizisten und Sanitätern und wurde anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.”

Gut, wenn die Nachbarn aufmerksam sind und wir Polizisten noch rechtzeitig helfen können.