Polizisten erfüllen größten Weihnachtswunsch von Halbwaise Marlon: Ein Tag bei der Polizei

22. Dezember 2017 at 15:02

Polizisten erfüllen größten Weihnachtswunsch von Halbwaise Marlon: Ein Tag bei der Polizei

Bild und Text: Polizei Emsland/Grafschaft Bentheim

Weihnachten, das Fest der Familie und der großen und kleinen Wünsche. Viele Wünsche gehen nicht in Erfüllung, doch manchmal werden selbst die größten Wünsche wahr. Da der Bericht der Kollegen aus Nordhorn (Niedersachsen) so schön ist, zitieren wir ihn an dieser Stelle:

“Das Polizeikommissariat Nordhorn hatte am Donnerstag einen ganz besonderen Ehrengast zu Besuch. Die Mutter des neunjährigen Marlon hatte sich in einem wunderbaren Brief an die Nordhorner Polizei gewandt. Danach war es Marlons größter Weihnachtswunsch, einen Tag bei der Polizei verbringen zu dürfen.

Der kleine Mann hat mit seiner Familie eine harte Zeit durchlebt. Vor etwa eineinhalb Jahren starb sein Vater an Leukämie. Den vom Schicksal des Jungen tief berührten Kolleginnen und Kollegen war es umso mehr eine Herzensangelegenheit, ihm seinen Weihnachtswunsch umgehend zu erfüllen.

Gemeinsam mit seiner Mutter wurde er am Donnerstag von der Leiterin der Polizei Nordhorn, Frau Dr. Hannah Timmer, und dem Spezialisten für “Kinderangelegenheiten”, Eddy Eden, in Empfang genommen. Die Beamtinnen und Beamten nahmen sich in der Folge viel Zeit für Marlon, beantworteten jede seiner Fragen und gaben ihm Einblicke, die sonst nicht jeder bekommt.

Ihm wurde gezeigt, welche Ausrüstungsgegenstände ein Polizist bei sich trägt, wozu sie dienen und wie man sie benutzt. Er besuchte die Kriminaltechniker und lernte die hohe Kunst der Spurensuche. Auf dem Fahrersitz eines Streifenwagens, durfte er das Blaulicht und das Martinshorn einschalten und den Lautsprecher bedienen.

Als absolutes Highlight bekam er eine Privatvorführung mit dem Diensthund Franz. Die beiden haben sich so gut verstanden, dass Franz am Ende des Tages sogar schon Kommandos von Marlon befolgte. Nach Einschätzungen der Diensthundeführerin Birte Dühne, hat der kleine Mann durchaus das Potential, einmal einen ihrer Hunde ausbilden zu können.

Als Marlon sich mit den Worten “das ist mein schönstes Weihnachtsgeschenk” von den Kolleginnen und Kollegen verabschiedete war klar, das war für alle Beteiligten ein rundum gelungener Tag.”

Auf Facebook schrieben die Kollegen vom Sociamediateam noch zudem:

“Marlon, wir freuen uns, dass Du bei uns gewesen bist. In neun Jahren sehen wir dich wieder…. in Uniform!”

Eine Herz erwärmende Geschichte. Danke, dass ihr Marlons größten Wunsch erfüllt habt! Weihnachtsmänner in Uniform