Bei Zusammenstoß zwischen Polizeifahrzeug auf Einsatzfahrt und Pkw werden zwei Polizisten verletzt, eine Autofahrerin stirbt

30. Januar 2018 at 20:35

Gestern Mittag gegen 13:10 Uhr kam es in Berlin Mitte zu einem schweren Verkehrsunfall, als ein Polizeifahrzeug auf einer Einsatzfahrt mit einem anderen Fahrzeug zusammen stieß. Beide Polizisten werden zum Teil schwer verletzt, die Pkw-Fahrerin verstirbt noch an der Unfallstelle.

Wie es heißt, war die Streifenwagenbesatzung des Abschnitts 32 unterwegs zu einem gemeldeten Raubüberfall am Potsdamer Platz. Blaulicht und Martinshorn waren eingeschaltet und der Streifenwagen befuhr den äußerst linken Fahrstreifen. Plötzlich tauchte ein Renault auf der linken Spur auf, der Fahrer des Streifenwagens hatte keine Chance mehr zu reagieren und stieß im rechten Winkel in Höhe der Fahrertür gegen den Renault.

Obwohl die Rettungskräfte schnell am Einsatzort waren, konnten sie das Leben der Autofahrerin nicht mehr retten. Die 21-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die beiden Polizisten wurden zum Teil schwer verletzt. Einer von ihnen konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen, der andere wurde stationär aufgenommen. Beide stehen unter Schock und konnten noch nicht zum Unfallhergang befragt werden.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Diese gestalten sich momentan noch schwierig. Obwohl viele Zeugen den Verkehrsunfall beobachten konnten, gibt es laut einem Polizeisprecher unterschiedliche Angaben.

Während die einen Zeugen erklären, dass der Renault von der mittleren auf die linke Spur wechseln wollte und es deswegen zum Zusammenstoß kam, erklären die anderen, dass der Renault von links aus einer Parklücke rückwärts auf die linke Fahrspur zurück setzte.

Die Unfallstelle in der Grunerstraße ist offenbar für ihre Gefährlichkeit bekannt, so soll es hier täglich zu gefährlichen Situationen kommen.

Den Angehörigen der verstorbenen Autofahrerin gilt unser tiefes Mitgefühl. Wir wünschen ihnen viel Kraft in der kommenden Zeit, diesen schweren Verlust zu verarbeiten!

Den beiden verletzten Kollegen wünschen wir schnelle und vollständige Genesung und Verarbeitung!

Natürlich stellt sich rein juristisch die Frage danach, wer hier schuldhaft gehandelt und den schlimmen Verkehrsunfall verursacht hat. Doch egal wie die Antwort am Ende der Ermittlungen lauten wird, sie wird niemanden zufrieden stellen können. Ein junger Mensch ist ums Leben gekommen…