Festnahme durch richtige Polizisten: Falscher Polizist wollte ältere Dame betrügen

8. Januar 2018 at 12:27

Festnahme durch richtige Polizisten: Falscher Polizist wollte ältere Dame betrügenWie auch wir in Deutschland haben es die Kollegen in der Schweiz ebenfalls mit Betrügern zu tun, die sich als Polizisten ausgeben um an das Ersparte von Menschen zu kommen.

So geschehen in Winterthur (Schweiz), wo alle Beteiligten perfekt zusammen arbeiteten, so dass der Betrüger festgenommen werden konnte.

Falsche Polizisten wollten eine Rentnerin um mehrere zehntausend Franken erleichtern. Doch die Polizei Winterthur war in diesem Fall schneller. Eine hochdeutsch sprechende Frau rief am 4. Januar eine 76-Jährige Frau aus Winterthur an und sagte sie sei von der Polizei und das Vermögen der älteren Dame müsse in Sicherheit gebracht werden.

Leider ist diese Masche nicht neu, alleine an diesem Tag kam es zu 20 weiteren Versuchen.

Psychologisches Geschick in mehreren Gesprächen brachten dann die Rentnerin dazu zur Bank zu fahren, um 70.000 Franken abzuheben. Jedoch kam dem Angestellten der Bank dies verdächtig vor. Er reagierte genau richtig und fragte die Dame nach dem Grund der großen Abhebung. Diese erzählte dann die Geschichte und bestätigte damit den Verdacht des Angestellten. Sofort informierten beide die Polizei.

Auch wenn die Kollegen ein Ermittlungsverfahren einleiteten, ließen alle die Täter zunächst weiter im Glauben, dass die Rentnerin das Geld für die Übergabe abgehoben hatte. Um 17 Uhr sollte das Geld an einen “Polizisten” übergeben werden.

Tatsächlich erschien auch ein Mann der sich als Polizist ausgab und das Geld abholen wollte. Jedoch klickten bei dem Übergabetermin die Handschellen. Die Polizei Winterthur nahm den 47-Jährigen Deutschen fest.

Die Staatsanwaltschaft leitete sofort ein Verfahren ein und es wurde beim Zwangsmaßnahmengericht ein Antrag auf Untersuchungshaft beantragt.

Wir verweisen an dieser Stelle an unsere Informationen zum Thema falsche Polizisten.