Kollege Tibor zur Beisetzung von Yvonne: Danke für das deutliche Zeichen der Zusammengehörigkeit

7. Januar 2018 at 20:25

“In this family no one fights alone”, das ist nicht nur ein Spruch, eine Floskel. Gerade in Zeiten der Trauer sollte man nicht alleine mit seinem Schmerz sein. Umso wichtiger ist es, dass man gemeinsam trauert, Abschied nimmt und den Verlust gemeinsam verkraftet.

Genau dies ist gestern in Gronau bei der Beisetzung von Kollegin Yvonne geschehen. Die gesamte Polizeifamilie, Polizisten und Angehörige, Mitarbeiter anderer Blaulichtorganisationen und noch viele Menschen mehr, erwiesen Yvonne die letzte Ehre.

Kollege Tibor ließ uns, beeindruckt von dem was er gesehen und gespürt hat, diese Zeilen zukommen:

—————–

“Liebe Admins von Polizist=Mensch, liebe Kollegen, Hallo an alle, die hier und in unzähligen weiteren Foren kondoliert und uns beigestanden haben!

Gestern nun ist unsere Kleine zu Grabe getragen worden. Eine tolle Seelsorgerin, die uns betreut, hat uns gesagt, daß damit ein neuer Abschnitt der Trauerbewältigung anfängt, der auch damit verbunden ist, langsam wieder ins geregelte Leben zurückzukehren.

Deshalb möchte ich diese Gelegenheit nutzen, mich persönlich und im Namen aller so sehr getroffenen Kollegen von Yvonne sehr herzlich zu bedanken!

Euer so zahlreiches Erscheinen in Gronau hat den Eltern, Angehörigen und uns sehr geholfen und war ein tolles und deutliches Zeichen auch nach außen des Zusammenhaltes und der Zusammengehörigkeit aller, die tagtäglich ihre Gesundheit und ihr Leben für die Sicherheit anderer einsetzen!

Die Kulisse, die Ihr geboten habt, war überwältigend. Und ich darf Euch berichten, daß das nicht nur uns direkten Kollegen und Freunden von Yvonne geholfen hat, sondern auch Yvonne’s Eltern. Ich war nach der Beerdigung noch auf dem Café und hatte dort Gelegenheit, mit den Eltern zu reden. Sie haben mir gesagt, daß sie trotz des unbeschreiblichen Verlustes diesen Rahmen wahrgenommen haben und es ihnen eine große Stütze in dieser schweren Zeit war.

Sie sagten mir, daß es Yvonne so gewollt hätte!

Desweiteren möchte ich mich nochmals sehr sehr herzlich bei allen bedanken, die hier und in unzähligen anderen Foren kondoliert haben. Wir haben Euer Mitgefühl gespürt!

Wir haben auch unserer ebenso brutal und viel zu früh aus dem Leben gerissenen Kollegin Isabelle aus Groß-Gerau gedacht. Wir hoffen, Ihr zwei trefft Euch da, wo Ihr jetzt seit!

Vielen Dank an alle!”

—————–

Gerne dürfen diese Zeilen an diejenigen, die gestern ebenfalls in Gronau waren und nicht in den sozialen Medien vertreten sind, übermittelt werden.