Linke Ideologie: Linken-Politikerin bezeichnet Polizisten öffentlich als “Bullenhunde” und “Schweine”

19. Januar 2018 um 16:15 Uhr

Als sie selbst beleidigt wird, sollen dieselben “Bullenhunde” für sie ermitteln

Wir hatten bereits im Dezember 2017 in einem Statement darauf hingewiesen, dass Linksextreme und Polizisten nur schwer Freunde werden können, wenn wir ständig aus dieser politischen Richtung beleidigt werden oder Steine auf uns geworfen werden. Der folgende Fall zeigt mal wieder überdeutlich, wie die linke Ideologie funktioniert. Zum Kopfschütteln…

Die Landesprecherin der Linksjugend in Nordhrein-Westfalen, Hannah Bruns, pöbelte kürzlich auf Facebook öffentlich gegen die Polizei. In einem Beitrag schrieb sie:

“Und wieder haben die Bullenhunde auf der LLL Demo kurdische Genossen mitgenommen. Aber es kommt der Tag an dem diese Schweine für ihre Taten zur Verantwortung gezogen werden. Weg mit dem Verbot der PKK! Ganz Berlin hasst die Polizei!”

Der Beitrag wurde von Facebook gelöscht, da er gegen die Gemeinschaftsregeln verstieß. Offenbar war der Beitrag gemeldet worden und Facebook hat gemäß dem neuen Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) gehandelt.

Darüber regte sich die Linkenpolitikerin abermals öffentlich auf und erhielt Zuspruch aus dem eigenen Lager, sogar Solidaritätsbekundungen. Allerdings wurde sie als Reaktion auf ihren Beitrag beleidigt, auch Morddrohungen soll sie erhalten haben.

Dies veranlasste die Linkenpolitikerin dazu, am vergangenen Dienstag selbst zur Polizei in Bochum zu gehen und Anzeige zu erstatten. Genau die Polizisten, die sie als “Bullenhunde” und “Schweine” betitelte, sollen nun für sie die Urheber der Beleidigungen und Drohungen gegen sie ermitteln.

Um eines klarzustellen: Wir Polizisten verhalten uns – auch in diesem Fall – neutral. Gibt es den Anfangsverdacht einer Straftat, ermitteln wir natürlich auch bei Menschen, die uns überhaupt nicht leiden können, uns sogar hassen.

In diesem Fall hat die Polizei Bochum aber auch unerwartet für die Anzeigeerstatterin reagiert: Sie ermittelt nun ihrerseits gegen die Linkenpolitikerin Bruns wegen Beleidigung gegen uns Polizisten.