Schwere Jungs: Einbrecher eingebrochen

31. Januar 2018 at 15:55

Schwere Jungs: Einbrecher eingebrochenManchmal haben wir Polizisten es mit “schweren Jungs” zu tun. Das eine Mal hat es etwas mit der bereits vollzogenen kriminellen Karriere zu tun, das andere Mal mit der tatsächlichen Leibesfülle. Woran es genau lag ist nicht überliefert, jedoch dürfte im folgenden Fall der ursprüngliche Plan eine überraschende Wendung erfahren haben.

Um ihr strafrechtliches Tun nicht im Lichte der Öffentlichkeit zu vollziehen, setzten der oder die Täter an einem Bürohaus in Obernkirchen (Niedersachsen) am vergangenen Wochenende die Außenbeleuchtung außer Betrieb. Im Schutze der Dunkelheit wähnten sie sich sicher und hoben an, das zu tun, wofür sie gekommen waren.

Sie versuchten die Terrassentür aufzuhebeln und brachen dann ein. Doch ganz anders, als geplant. Denn die Terrassentür blieb standhaft, jedoch gaben die Holzdielen der Terrasse nach und die Einbrecher befanden sich ein halbes Stockwerk tiefer.

Ob es an der Überraschung lag oder die Einbrecher dies als schlechtes Omen verstanden ist nicht klar. Der Polizeibericht schließt jedenfalls mit den Worten:

“Nach dem ‘Einbruch’ vor dem Einbruch wurden die Aktivitäten der Straftäter eingestellt.”

Sie suchten das Weite und waren nicht mehr gesehen.