Zweimal Tränen: Ehrliche Finderinnen geben Handtasche bei Polizei ab

29. Januar 2018 um 9:13 Uhr

Zweimal Tränen: Ehrliche Finderinnen geben Handtasche bei Polizei abEine 32-jährige Frau vergoss am vergangenen Freitag gleich zwei Mal ihre Tränen. Einmal aufgrund von Sorge und Hilflosigkeit und danach vor Freude.

Die Frau betrat die Polizeiwache der Bundespolizei am Bahnhof in Hamburg Altona und gab unter Tränen an, dass sie ihre Handtasche unterwegs verloren hatte. Das Schlimme dabei war, dass sich in der Handtasche ein hoher Geldbetrag befand, der für eine Kaution einer neuen Mietwohnung bestimmt war.

Kurz darauf konnten die Beamten allerdings Entwarnung geben und die Frau beruhigen. Zwei Frauen (26 und 28 Jahre alt) fanden ihre Handtasche am S-Bahnhof Stadthausbrücke und brachten diese zur Sicherheitswache zum Hamburger Hauptbahnhof (die Sicherheitswache ist eine Kooperation der Sicherheitsbehörden der Deutschen Bahn, der Bundespolizei und der Polizei Hamburg).

So konnte die aufgelöste Frau ihre Handtasche, sowie den Geldbetrag von 2.595 Euro wieder freudestrahlend entgegennehmen und weinte nochmals vor Freude.

Zum Glück gab es die beiden ehrlichen Finderinnen, die die Handtasche zur Polizei brachten und somit einer verzweifelten Frau eine Menge Kummer und Ärger erspart haben. 2.595 Euro sind nicht nur viel Geld, sondern für manche ein enormes Vermögen. Vielen Dank an die ehrlichen Finderinnen!