Der unterhaltsame Polizeibericht: Müde bin ich, geh zur Ruh – doch das Möbelhaus schließt zu

17. Februar 2018 um 21:08 Uhr

Der unterhaltsame Polizeibericht: Müde bin ich, geh zur Ruh - doch das Möbelhaus schließt zuWir berichten regelmäßigen von den Kuriositäten unseres Dienstalltags, manchmal auch einfach nur von einem gelungenen Polizeibericht. Heute kommt die Unterhaltsamkeit von den Kollegen aus Freiburg, die wir besser nicht schreiben könnten:

“Einer Komödie entsprungen könnte die Szene sein, die eine 41-jährige Kundin eines Möbelhauses in dem Moment wohl eher nicht so lustig fand. Kurz vor Geschäftsschluss hatte es sich die Frau auf der Suche nach einem neuen Bett zum Probeliegen gemütlich gemacht.

Wie es sich zu einem wohligen Einschlafen gehört, gingen dann passend zur Situation alle Lichter aus, und es wurde schlagartig still in den Weiten des Verkaufsraumes.

Feierabend.

Das Möbelhaus schloss pünktlich und die Frau damit ein. Ein Notruf mit ihrem Handy bei der Polizei und die Befreiung durch den hinzugerufenen Geschäftsführer verhinderten letztlich eine vermutlich schlaflose Nacht inmitten zahlreicher Schlafmöglichkeiten – aber auch die einmalige Chance, die Wahl des neuen Bettes unter Echtbedingungen besonders gründlich vorzunehmen.”

Vielen Dank an die Freiburger Kollegen für diesen tollen Sachverhalt
In diesem Sinne allen (jetzt oder später) eine gute Nacht 🙂