Tierrettung aus zwei Blickwinkeln: Auf die Sau gekommen *oink*

19. Februar 2018 um 13:30 Uhr
Tierrettung aus zwei Blickwinkeln: Auf die Sau gekommen *oink*

Bild: Polizei Hagen

Am vergangenen Samstag kam es in Hagen (Nordrhein-Westfalen) zu einer Tierrettung, bei der ein ausgewachsenes Hausschwein das Weite gesucht hatte und von den eingesetzten Polizisten festgenommen werden musste.

Die Polizei Hagen veröffentlichte hierzu eine Pressemitteilung, die das Geschehen aus Sicht der Polizisten darstellte, und auf Facebook eine Schilderung des Vorfalles aus Sicht von Ronja, dem Hausschwein. Beides möchten wir euch nicht vorenthalten:

—————

Tierrettung aus Sicht der Polizisten

Zu einem ganz schön “schweinischen” Einsatz wurden Streifenbeamte der Polizeiwache Innenstadt am frühen Samstagabend in Delstern gerufen. Einer 23-jährigen Autofahrerin fiel gegen 18.30 Uhr in der Delsterner Straße ein ausgewachsenes Hausschwein auf, welches in aller Seelenruhe über den Gehweg und die Fahrbahn lief.

Geistesgegenwärtig rief die junge Frau über den Notruf die Polizei an. Ihr gelang es, den Paarhufer bis zum Eintreffen der Beamten “in Schach zu halten”. Das flüchtige Schwein wehrte sich zunächst vehement gegen seine vorläufige Festnahme, konnte aber mit gezielten Festnahmetechniken eines 35-jährigen Polizeikommissars überwältigt werden.

Durch das Verabreichen von kleinen Apfelstückchen beruhigte sich die Situation dann deutlich, so dass das Tier letztlich mit den Polizisten kooperierte. Während des Polizeieinsatzes führten sachdienliche Hinweise einer Anwohnerin zur Feststellung der Identität und Klärung der Herkunft des Hausschweines.

Es handelte sich hierbei um die Sau “Ronja” aus der unmittelbaren Nachbarschaft. Zusammen mit Mitarbeitern des Tierheims der Stadt Hagen wurde die Abtrünnige dann wieder nach Hause zu ihrer Eigentümerin gebracht. Zwar konnten die genauen Umstände der Flucht nicht abschließend geklärt werden, aber alle Beteiligten waren sehr froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Einfach nur “Schwein gehabt!”

—————

Tierrettung aus des Schweins

Huhu Leute,

ich bin‘s, die Ronja, das Hausschwein aus Hagen-Delstern. Gestern Abend wollte ich einfach mal die große weite Welt kennenlernen und bin ganz spontan ausgebüxt. Erst ging’s ganz chillig über die Delsterner Straße. Aber dann wurde es echt unentspannt. Irgendwelche Leute haben sofort die Polente gerufen. Meine Güte, was ein Aufstand. Die Cops sind dann direkt mit zwei Streifenwagen angerückt und haben mich vorläufig festgenommen. Da musste ich erstmal ordentlich losquieken. So geht’s ja nicht. Aber dann gab’s von einer sehr netten Polizistin direkt kleine Apfelstückchen. ‍♀️ Mmh, die waren echt lecker und Vitamine sind halt wichtig. Ich hab mich sofort ergeben, denn Widerstand war eh zwecklos.

Glücklicherweise hat mich eine Frau aus der Nachbarschaft sofort erkannt. Und so konnten mich zwei sehr sympathische Leute vom Hagener Tierheim in einer bequemen Box wieder nach Hause bringen. Dabei gab es sogar Polizeischutz. Astreine Sache und vor allem sitz ich jetzt wieder im Warmen. Echt schweinekalt momentan da draußen. ❄

So schnell werd ich jetzt auch nicht mehr abhauen. Viel zu stressig und zudem saugefährlich für mein empfindliches Herz. Die Polizisten haben gesagt, ich hab echt Schwein gehabt, dass nix passiert ist. Okay okay, irgendwie haben sie ja auch recht.

Also macht´s gut, Leute! Vielleicht bis die Tage mal.

Eure Ronja