Achtjährige steigt in falschen Bus: Polizisten ermitteln und bringen sie nach Hause

25. März 2018 at 8:48

Achtjährige steigt in falschen Bus: Polizisten ermitteln und bringen sie nach HauseSelten haben wir es mit so jungen Passagieren an Bord zu tun – und das völlig ohne strafrechtliche Gründe. Die Kollegen in Aachen (Nordrhein-Westfalen) bekamen es mit einer völlig aufgelösten kleinen Dame zu tun. Die Achtjährige war am Donnerstag beim Umsteigen nach der Schule in einen falschen Bus gestiegen.

Als jedoch die Umgebung nicht mehr ihrem normalen Heimweg glich, wurde es dem Mädchen mulmig und stieg total verängstigt an einer Haltestelle in der Innenstadt aus. Einer Passantin fiel das weinende Mädchen auf und sprach die junge Dame an. Weil das Mädchen nicht wusste wo sie wohnte rief die Helferin die Kollegen.

Eine Polizistin und ihr Kollege nahmen sich der Achtjährigen an und versuchten die Kleine zu beruhigen und fragten sie nach ihrem Namen. Mit dem Vor- und Nachnamen fanden die Beamten heraus wo die Achtjährige wohnt. Unter Tränen setzte sie sich bereitwillig in den Streifenwagen, dann ging es auch schon auf direktem Wege nach Hause.

Die Freude bei Mutter und Tochter war riesengroß, als die kleine Dame wieder zuhause war.

Vielen Dank an die Kollegen, die hier helfen konnten und auch ein herzliches Dankeschön an die Passantin, die nicht einfach weg geschaut und die Polizei informiert hat!