Betrugsverdacht? Polizisten werden zum Kaffeetester

27. März 2018 um 15:22 Uhr

Betrugsverdacht? Polizisten werden zum Kaffeetester

Bild: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Nichts ist, wie es scheint. Das könnte das Motto der folgende Geschichte sein, bei der Polizisten wegen des Anfangsverdachts eines Betruges gerufen wurden. Letztendlich wurden die Beamten zu Kaffeetestern und erfreuten damit den vermeintlichen Betrüger.

Am vergangenen Samstag erschien ein erboster Mann auf der Wache der Polizei Altena (Nordrhein-Westfalen). Er gab an eine Kaffeemaschine für 150 Euro gekauft zu haben, doch diese funktioniere nicht. Mehrere Anrufe bei dem Verkäufer blieben unbeantwortet. Der Käufer nahm an, einem Betrüger auf den Leim gegangen zu sein.

So machte sich eine Streife mit dem Mann auf den Weg zum Verkäufer. Als dieser die Polizei vor seiner Tür stehen sah war er nicht gerade begeistert. Aber ohne zu murren nahm er die Maschine zurück und übergab dem Käufer sein Geld. Auch für seine plötzliche Unerreichbarkeit hatte der Mann eine simple Erklärung: Er nutzte einfach das schöne Wetter im Garten.

Nachdem alle wieder ihres Weges gegangen waren, rief der Verkäufer später bei der Dienststelle an und fragte ob die Beamten nochmals vorbei kommen könnten. Die Kaffeemaschine würde funktionieren.

So machten sich die Kollegen erneut auf den Weg zu dem Mann, neugierig darauf, was sie nun erwarten würde. Überglücklich, dass die Polizisten sich nochmals extra auf dem Weg zu ihm gemacht hatten, öffnete der ursprüngliche Betrüger sehr freundlich die Tür.

Ein Fehler bei der Bedienung war der ausschlaggebende Punkt, warum die Maschine nicht funktionierte und das Problem hätte mit einem Blick in die Betriebsanleitung behoben werden können.

Die Präsentation der nun funktionstüchtigen Maschine verlief reibungslos. Der dabei entstandene Testkaffee durfte von unserer Kollegin und unserem Kollegen auf der Couch des Verkäufers verkostet werden. Der vermeintliche Betrüger bedankte sich mehrfach und war sichtbar glücklich über das Engagement und die Bürgernähe “seiner” Polizei.

Das Fazit der staatlich anerkannten Kaffeetester war übrigens, dass der Kaffee schmeckte. Na denn, wohl bekomms ☕️

Bild: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis