Dreijährige Polizistentochter erwischt Ladendieb

16. März 2018 um 21:19 Uhr

Für gewöhnlich zitieren wir keine Bild und Co., doch diese Geschichte ist so toll, dass wir sie euch nicht vorenthalten möchten. Da sonst niemand darüber berichtete (warum auch immer), kommen wir nicht umhin uns einer solchen Quelle zu bedienen. Denn der Vorfall zeigt, was dieses dreijährige Mädchen von ihrem Papa schon gelernt hat und das man schon mit drei Jahren die richtigen Wertvorstellungen haben kann. Polizistentochter eben.

Ina ist drei Jahre alt und Polizistentochter. Ihr Papa Heinrich ist seit 16 Jahren Polizist und zudem Hubschrauberpilot. Er hatte gerade eine Schicht hinter sich gebracht und wollte in Hamburg nur schnell mit dem Töchterlein einkaufen.

Als er gerade dabei ist den Einkaufswagen zu beladen, zupft Ina ihm plötzlich am Hosenbein und sagt: “Du, Papi, der Mann da hinten klaut. Und das darf man doch nicht!” Papa Heinrich dreht sich um und beobachtet den fraglichen Ladendieb. Und tatsächlich, der Mann steckt mehrere Schnapsflaschen ein.

Papa (Polizist) und Ina (Polizistin in spe) verfolgen den Dieb bis zur Kasse, wo Papa dann eingreift: “Dort habe ich mich dann als Polizist zu erkennen gegeben und ihn festgenommen”, erklärt Polizist Heinrich. Er verständigte die im Dienst befindlichen Kollegen, die den polizeibekannten Ladendieb übernahmen.

Polizistin Nadine Möller, einer der eingesetzten Beamten, musste dann auch gegenüber der Dreijährigen neidlos zugestehen: “Starke Leistung!” Doch beim Lob blieb es nicht. Auf dem Revier bekam Ina als Belohnung einen Verkehrsfuchs, das Maskottchen der Verkehrserziehung der Polizei Hamburg, und natürlich Schokolade.