Es werde Licht: Polizisten helfen Seniorin in Not

1. März 2018 um 20:35 Uhr

Es werde Licht: Polizisten helfen Seniorin in NotEigentlich begann dieser Einsatz völlig anders, als er endete. Aber am Ende konnten sich alle Beteiligten mit einem Lächeln im Gesicht verabschieden und die Kollegen hatten das gute Gefühl, dem Pfadfinderehrenwort alle Ehre gegeben zu haben: Jeden Tag eine gute Tat.

Eine Streife der Polizei in Suhl (Thüringen) wurden in ein Wohngebiet beordert. Ein Autofahrer hatte zum wiederholten Male Gegenstände auf seinem Fahrzeug entdeckt, die ihm nicht gehören und für die er keine Erklärung hatte. Die Beamten sahen sich das an und konnten nach etwas Ermittlungsarbeit die Dinge einer in der Nähe wohnenden Seniorin zuordnen und ihr wieder zurück geben.

Die Beamten kamen mit der Dame ins Gespräch, die erklärte, dass dies schon öfter vorgekommen sei und sie für die Bewältigung ihres Tagesablauf bereits Hilfe erhalte. Jedoch klagte sie den Polizisten ebenso, dass sie Probleme mit der Elektrizität in der Wohnung habe. Abends würde sie immer im Dunkeln sitzen müssen.

Die Kollegen ermittelten in dieser Sache gewissenhaft, denn es durfte nicht sein, dass die Seniorin im Dunkeln sitzen muss. Da verschiedene Elektrogeräte offenbar funktionierten, wurden die Beleuchtung in der Wohnung überprüft und tatsächlich, sämtliche Glühbirnen waren defekt.

Die Polizisten ließen sich erst gar nicht bitten, sie machten sich sofort auf zum nächsten Supermarkt und besorgten Ersatz. Nachdem die Beamten wieder Licht ins Dunkel gebracht hatten – und zwar in der gesamten Wohnung -, war die Seniorin völlig entzückt und bedankte sich laut Polizeibericht sehr herzlich bei den uniformierten Ersatzelektrikern.

Und damit in Zukunft die Dame nicht wieder im Dunkeln sitzen muss, fertigten die Kollegen noch einen Bericht an das Gesundheitsamt der Stadt, damit man sich dort um eine adäquate Betreuung der Seniorin kümmert.

Polizist=Mensch, mehr Worte braucht es nicht, außer vielleicht: DANKE!