Freund und Beziehungsratgeber: Mann wendet sich an Polizei, weil er mit seiner Freundin Schluss machen möchte, aber nicht weiß wie

29. März 2018 um 09:41 Uhr

Freund und Beziehungsratgeber: Mann wendet sich an Polizei, weil er mit seiner Freundin Schluss machen möchte, aber nicht weiß wieWir Polizisten erleben ja allerhand während unserer vielen Dienstjahre. Doch immer wieder gibt es Dinge, die ziemlich einzigartig sind. Neben unserer dienstlichen Erfahrungen verfügen wir zudem – wie jeder andere auch – über eine gewisse Lebenserfahrung. Vielleicht war dies der Antrieb eines Mannes, der sich wegen einer Beziehungsangelegenheit an die Kollegen wandte.

Am vergangenen Dienstag erschien ein 34-jähriger Mann auf der Wache der Polizeiinspektion 2 in Ludwigshafen am Rhein (Rheinland-Pfalz). Er war ganz offensichtlich verzweifelt und bat die Beamten darum, dass ihm jemand ein Ohr für seine verzwicktes Problem leihen möge. Worum es dabei ging, damit rückte er zunächst nicht heraus.

Erst im persönlichen Vieraugengespräch mit einer Polizistin traute er sich das Problem zu schildern. Dieses war für sich genommen recht simpel, für den Mann aber ein schier unlösbares Problem. Er erklärte der Beamtin, dass er sich mit seiner “Noch-Lebensgefährtin” nicht mehr verstehe und sich von ihr trennen möchte. Jedoch war er überfordert mit der Frage, wie er dies bewerkstelligen sollte.

Aus dieser Verzweiflung heraus war der Mann auf der Wache erschienen. Die Polizistin zählte dem Trennungswilligen verschiedene Möglichkeiten auf und machte klipp und klar, dass es alleine an ihm liege, ob er sich trennen möchte und wie er das erledigt. Die Polizisten, das wurde klar gestellt, können dies nicht an seiner statt machen.

Wie die Geschichte nun ausging, ist nicht bekannt. Die Polizei Ludwigshafen vermerkt im Polizeibericht unmissverständlich:

“Wir beraten gerne, sind aber keine ‘Schlussmacher’ “.