Leserbrief von Alex: Mein Freund wird als Polizist auf Party als wandelndes Strafgesetzbuch missbraucht. Wie geht ihr damit um?

3. März 2018 um 21:33 Uhr

Leserbrief von Alex: Mein Freund wird als Polizist auf Party als wandelndes Strafgesetzbuch missbraucht. Wie geht ihr damit um?Per Instagram wurden wir von Alex angeschrieben und sie stellte eine interessante Frage, welche wir gerne an alle Kolleginnen und Kollegen weitergeben, da doch sicher jeder eine andere Art und Weise hat, damit umzugehen.

Also was würdet ihr Alex raten?

——————–

“Hey ihr lieben 🙂

ich hab mir gedacht ich schreib euch mal. Zum einen weil ich eure Seite total toll finde, zum anderen dachte ich mir von euch vielleicht ein paar Ratschläge aufgrund eigener Erfahrungen bzgl. meinem ‘Problem’ bekommen zu können.

Mein Freund ist Polizist. Es ist toll und wunderschön ihn an meiner Seite zu haben. Sein Beruf stört kaum, außer natürlich der übliche Zeitkonflikt bei Schichtarbeitern. Doch da gibt es etwas was wirklich stört, vielleicht kennt ihr es ja.

Meine Freunde mögen ihn, das weiß ich. Allerdings wird er von ihnen ziemlich oft als laufendes Strafgesetzbuch missbraucht. Wenn ich das mal so sagen darf. Ich meine, hey, es ist wirklich oft toll einen Polizisten Dinge zu fragen die man so eben nicht so schnell beantwortet bekommt. Klar, verständlich. Aber es nervt doch echt, wenn ich das immer wieder mitkriege. Ihn stört das tatsächlich weniger, er kennt es einfach nicht anders. Auch nicht von seinem Freundeskreis.

Vielleicht reagiere ich ja auch etwas über, dachte aber, vielleicht kennt ihr das ja und könnt/wollt mir mitteilen wie ihr euch in solchen Situationen verhaltet. Man will ja schließlich auch nicht unhöflich/verletzend sein.

Und ich meine wenn ihr nicht wisst, dass Polizisten auch nur Menschen sind und eben keine laufenden Strafgesetzbücher, wer dann?

So damit wünsche ich euch noch einen wunderschönen guten Abend und passt immer auf euch auf!
Alex”