Osterwunder: Polizisten “heilen” Taubstummen

31. März 2018 um 09:01 Uhr

Osterwunder: Polizisten "heilen" TaubstummenPolizisten können manchmal Wunder vollbringen. Glaubt ihr nicht? Dann lest bitte die folgende wundersame Geschichte aus Schaffhausen (Schweiz).

Am vergangenen Mittwochmittag gegen 12 Uhr bettelte ein Mann einen zivilen Polizisten an und zeigte ein dubioses Zertifikat, auf dem stand, dass er taubstumm sei. Als der Polizist sich durch vorzeigen seines Dienstausweises zu erkennen gab, trat eine plötzliche und wundersame Heilung ein. Der Mann konnte wieder hören und sprechen.

Es stellte sich heraus, dass der Rumäne mit weiteren Mitgliedern einer Gruppe von “Taubstummen” nach Schaffhausen gekommen war. Da die dubiosen Bettler damit rechneten, dass einzelne Mitglieder von Polizisten angehalten werden, ließen sie in ihrem geparkten Fahrzeug die Schlüssel zurück, um so schneller das Weite suchen zu können.

Der spontan geheilte Bettler wurde von dem Beamten mit dem Dienstausweis, der Heilkräfte hat, der Stadt verwiesen. Ob der Mann auch von seinem betrügerischen Tun geheilt wurde ist nicht überliefert.

Auch hier in Deutschland ist diese Art des Bettelns bekannt. Bitte passt auf, wem ihr euer Geld gebt – insbesondere dann, wenn die Bettler Mitleid erzeugen möchten.