Schwerer Unfall bei Fortbildung: Wasserwerfer kippt um, ein Polizist verletzt

22. März 2018 um 9:00 Uhr

Die Wasserwerfer vom Typ WaWe 10.000 strotzen nur so von moderner Technik, mit der die Polizisten lernen müssen umzugehen. Von den verschiedenen Kameras und Wasserkanonen über die anderen technischen Ausstattungen, die zu einem solch modernen Fahrzeug gehören, muss natürlich auch die Handhabung des Fahrzeugs selbst im Straßenverkehr geübt werden.

Die Bundesbereitschaftspolizeiabteilung Ratzeburg (Schleswig-Holstein) hatte, so wird berichtet, einen neuen WaWe 10.000 erhalten und die Beamten befanden sich mitsamt dem neuen Gefährt mit der Kennung RZ 3 in der Abteilung in Blumberg (Baden-Württemberg) zur Fortbildung. Hierbei ereignete sich jedoch ein Unfall, bei dem der Wasserwerfer in einer Kurve umkippte und auf der Beifahrerseite liegen blieb.

Die Unfallursache ist noch nicht ganz klar, vermutet wird jedoch, dass der Fahrer des Wasserwerfers womöglich zu schnell nach links abgebogen war. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Das Fahrzeug wurde von einem Kran wieder aufgerichtet.

Bei dem Unfall wurde ein Polizist verletzt, die Art der Verletzung wurde nicht bekannt gegeben.

Wir wünschen dem Kollegen eine schnelle Genesung und dass für ihn keine Inregressnahme ansteht!