Ein (Oster-) Ei gelegt: Fahrzeug im Gleisbereich geparkt

2. April 2018 um 09:34 Uhr

Ein (Oster-) Ei gelegt: Fahrzeug im Gleisbereich geparkt

Bild: Polizeiinspektion Frankenthal

Eine Ei hat sich im sprichwörtlichen Sinne ein Mann am frühen Ostersonntagmorgen gelegt, als er einen etwas unüblichen Parkplatz für sein Gefährt fand, was einen größeren und teuren Einsatz nach sich zog.

Der Notfallmanager der Deutschen Bahn meldete gegen 08:30 Uhr der Polizei, dass er direkt neben dem Gleisbett im Bereich Frankenthal-Studernheim (Rheinland-Pfalz) einen Pkw festgestellt habe. Tatsächlich fanden die alarmierten Polizisten den schwarzen BMW 3er an besagter Stelle. Wie er dort hin gelangte, war völlig unklar.

Im Verlaufe des Morgens meldete ein örtliches Hotel den mutmaßlichen Fahrer des BMW als hilflose Person. Wie sich nun durch Ermittlungen heraus stellte, hatte der 44-Jährige seinen BMW in der Nacht an dieser Stelle geparkt und das Fahrzeug verlassen.

Offenbar stand der Mann unter dem Einfluss von Medikamenten, so dass ihm eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Die Bergung des Fahrzeug war da schon etwas schwieriger und wird wohl auch recht teuer werden.

Im Einsatz waren die Landespolizei, die Bundespolizei, der Notfallmanager der Deutschen Bahn und ein Abschleppdienst zur Bergung des Fahrzeugs. Der Bahnverkehr war während der Bergung beeinträchtigt.