Einbruch, Suche, U-Haft: Diensthündin Alice findet in dieser Woche zwei Einbrecher hintereinander

28. April 2018 um 08:39 Uhr

Einbruch, Suche, U-Haft: Diensthündin Alice findet in dieser Woche zwei Einbrecher hintereinander

Bild: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Eine äußerst erfolgreiche (Schnüffel-) Woche erlebte Polizeihündin Alice von der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd und dürfte damit ihren Diensthundeführer und die ermittelnden Kollegen besonders stolz gemacht haben. Sie fand nach zwei verschiedenen Einbrüchen in Bad Dürrenberg beide Täter und sorgte so dafür, dass beide nun hinter schwedischen Gardinen sitzen.

Die erste Tat ereignete sich am vergangenen Montag, als in den Nacht- oder frühen Morgenstunden ein bis dahin unbekannter Täter sich auf noch unbekannte Weise Zutritt über die Balkontür zur Wohnung des Opfers verschaffte. In aller Ruhe durchsuchte der Täter alle Schränke in den Räumlichkeiten der Wohnung, während die 83-jährige Bewohnerin im Schlafzimmer schlummerte.

Der Einbrecher entwendete ein Blutdruckmessgerät und eine Handtasche, aus der er kurze Zeit später mit der ebenfalls entwendeten Geldkarte Geldbeträge vom Konto abhob. Das Einbruchsopfer bemerkte zunächst nichts davon, bis am nächsten Morgen die böse Überraschung drohte.

Die Malinoishündin Alice wurde als Fährtensuchhund eingesetzt und führte ihre zweibeinigen Kollegen schnurstracks zur Wohnung des Täters. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizisten die Wohnung des 37-jährigen Täters und konnten nicht nur das Diebesgut der hier gegenständlichen Tat auffinden, sondern auch von zurück liegenden Taten.

In den Nachtstunden des Mittwoch ereignete sich die zweite Tat. Der Einbrecher hebelte ebenfalls die Balkontür auf und konnte sich so Zugang zur Wohnung des Opfers verschaffen. Hier war der Täter allerdings noch dreister, als im vorherigen Fall. Die 75-jährige Bewohnerin wurde nämlich wach und wurde vom Täter aufgefordert im Bett liegen zu blieben.

Dann schloss er das Opfer im Schlafzimmer ein, durchsuchte alle Räumlichkeiten und entwendete ihre Handtasche. Starke Ähnlichkeit zur oben genannten Tat, doch dieser Täter war es nicht. Denn auch hier kam Diensthündin Alice zum Einsatz und führte die Kollegen direkt vor das Haus, in dem der 34-jährige Täter wohnt. Dort legte sie sich im Hauseingang ab und zeigte damit an, dass hier der Täter verschwunden war.

Same procedure as the day before yesterday: Die Staatsanwaltschaft ordnete auf Antrag die Wohnungsdurchsuchung an und siehe da, es konnten auch hier das Diebesgut aus der vorgenannten Tat und noch weiteres Diebesgut sichergestellt werden.

Beide Täter wurden vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl für beide Täter erließ.

Eine großartige Leistung von Alice und ihrem Teampartner!