Gegen vorbeifahrendes Auto getreten: Zivilstreife überrascht Betrunkenen

19. April 2018 um 11:49 Uhr

Gegen vorbeifahrendes Auto getreten: Zivilstreife überrascht BetrunkenenAusgerechnet ein ziviles Fahrzeug der Polizei Aschaffenburg (Bayern) suchte sich ein betrunkener Mann aus um dagegen zu treten. Vielleicht auch gut so, denn so konnte der Täter an Ort und Stelle überführt werden.

Eine Zivilstreife fuhr auf der Würzburger Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Stadelmann Straße hielt sich eine dreiköpfige Gruppe auf der Straße auf. Als sich die Beamten näherten blieb ein 30-Jähriger mitten auf der Fahrbahn stehen.

Die Polizisten fuhren deshalb in einem Bogen um den Mann, als dieser plötzlich in Richtung des Fahrzeuges ging und gegen den Kotflügel trat.

Sofort stiegen die Beamten aus und stellten den Täter, der stark alkoholisiert war. Auch zeigte er sich wenig kooperativ gegenüber den Kollegen. Nun muss der 30-Jährige mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen, die Kosten für die Beseitigung des Schadens darf er freilich ebenfalls übernehmen.

Manche sollten echt die Finger vom Alkohol lassen, das würde den Kater am nächsten Tag ersparen und auch, wie in diesem Fall, eine satte Rechnung.