Hilfe für Amor auch in Unterfranken: Polizei entfernt Transparent, zeigt dann aber ❤️️

27. April 2018 um 11:53 Uhr

Hilfe für Amor auch in Unterfranken: Polizei entfernt Transparent, zeigt dann aber ❤️️

Bild: Polizei Unterfranken

Eine Liebesbotschaft an der A7 hatte am Mittwochmorgen die Polizei Unterfranken (Bayern) auf den Plan gerufen. Zuerst entfernen die Beamten das Tuch mit der Botschaft gezwungener Maßen, beweisen dann aber Herz.

Am Mittwochmorgen wollte ein junger Mann seine Angebetete mit einer Liebesbotschaft überraschen. Er hängte ein weißes Tuch mit der Botschaft “Mein Schatzi Steffy, I love you – Jan“ von einer Brücke auf der A7.

Doch bevor es die Dame seines Herzens sehen konnte entdeckten die Beamten der Polizei Unterfranken den Liebesbrief. Leider musste die Botschaft von den Kollegen abgehängt werden, da so ein Transparent ein Verkehrsrisiko darstellt und Autofahrer ablenken würde. Gerade auf der Autobahn ist das zu gefährlich.

Aber da die Polizisten diese Liebesbotschaft nicht einfach wegwerfen wollten, ohne dass sie die Adressatin erreicht hat, fertigten sie ein Bild und veröffentlichten dieses auf ihrer Facebookseite des Polizeipräsidiums und auf Twitter. Dazu schrieben sie diesen Aufruf: “Helft uns, dass die Botschaft ankommt und teilt bitte den Beitrag”.

Bisher kamen dem über 1.500 Personen nach und teilten das Bild. Auch viele User kommentierten die Botschaft mit sehr viel Lob für die Kollegen und bedankten sich für soviel Herz, welches die Polizisten damit bewiesen.

“Ihr seid wirklich klasse!” oder “Das ist aber lieb von euch”, heißt es zum Beispiel in den Kommentaren. Das Social-Media-Team der Polizei gibt sich derweil ganz bescheiden: “Wir können doch eine so wichtige Nachricht nicht einfach abhängen und wegschmeißen.”

Natürlich waren auch sehr viele Kommentare dabei, wo viele Steffis, Stephanies usw. verlinkt wurden. Auch der ein oder andere konnte der Aktion von Jan nichts abgewinnen und wiesen auf die Gefahr hin, wenn das Tuch von der Brücke fällt.

Aber auch diese Kommentare beantworteten die Kollegen: “Manchmal ist es einfach schwer, Gesetz und Liebe zusammenzubringen!”

Eine klasse Aktion der Kollegen in Unterfranken!