Umfrage: Wie wird die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) wahrgenommen?

9. April 2018 at 15:37

Die polizeiliche Kriminalstatistik ist ein wichtiges Zahlenwerk, in dem täglich Daten eingegeben werden und so strafrechtliche Entwicklungen erkennbar sind. Eine Auswertung wird jährlich vom Bundeskriminalamt veröffentlicht und lässt in den jeweiligen Dienstgebieten und Revieren erkennen, wie sich die Kriminalität entwickelt hat.

So wurde für 2017 z.B. bekannt gegeben, dass die Kriminalität mit Beteiligung Minderjähriger als Tatverdächtige im Landkreis Osterholz (Niedersachsen) zwar insgesamt rückläufig ist, im vergangenen Jahr aber leicht zugenommen hat. Oder das im Bereich der Polizei Remagen (Rheinland-Pfalz) die Fälle von häuslicher Gewalt um 15,3 Prozent zu 2016 zugenommen haben.

Diese Daten lassen sich aber auf verschiedene Weise interpretieren und so können die Reaktionen der Polizei auf solche Entwicklungen auch unterschiedlich sein, besonders dann, wenn die Ursachen dieser Entwicklung bekannt sind.

Wie wird diese PKS in der Bevölkerung wahrgenommen?

Dieser Frage wird nun wissenschaftlich nachgegangen. Janis Jurack, Masterstudent im Fach Kriminologie an der Universität Regensburg möchte in seiner Umfrage wissen, wie die PKS in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Da wir die Forschung zu polizeilichen Themen, die im deutschsprachigen Raum noch ausbaufähig ist, gerne unterstützen, empfehlen wir diese Umfrage weiter.