Wundermittel oder Abzocke: Wundersalbe beschäftigt Polizei

7. April 2018 at 11:44

Wundermittel oder Abzocke: Wundersalbe beschäftigt PolizeiImmer öfters werden im Netz Produkte angeboten, die geradezu wundersame Eigenschaften haben. Was zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es oft auch. Da ist die Abzocke geradezu offensichtlich.

Gerade Wundermittel im Bereich Schönheit/Beauty/Körperstyling sind doch sehr gefragt, aber helfen diese dann auch wirklich? Besonders die Damenwelt ist dann doch auf das perfekte Aussehen fixiert und wünscht sich hier und da ein paar Pfunde weniger und etwas mehr am gewissen anderen Stellen. Doch Vorsicht! Nicht immer kann das Produkt das halten, was durch Werbung ver-sprochen wird.

So erging es auch einer Dame aus Worms (Rheinland-Pfalz), die sich schließlich Hilfe suchend an die Kollegen wandte, weil ihr im Nachhinein Zweifel an dem Wunderprodukt kamen.

Die 53-Jährige war im Internet auf eine Seite gestoßen, die ihre Aufmerksamkeit geweckt hatte. Wundersalbe statt Brust-OP, so bot der Anbieter sein Produkt an und bewarb sein Wundermittel zusätzlich mit dem Hinweis auf die variable Größenwahl.

Derart angetan von der Salbe bestellte die 53-Jährige nicht nur eine, sondern gleich zwei Tuben. Doch später überkamen sie (berechtigte) Zweifel. Sie recherchierte im Netz und fand in verschiedenen Foren Einträge, dass dieses Wundermittel dann doch keine Wunder vollbringen könne.

Nun versuchte sie die Bestellung bei ihrem Postdienstleister zu stornieren, dieser verwies die Dame jedoch an die Polizei. Ein einfühlsamer Kriminalbeamter riet der Dame, das Paket nicht anzunehmen und von ihrem 14-tägigen Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen.

Man sollte immer Zweifel bei solchen Produkten haben und notfalls im Netz recherchieren um so eine Abzocke zu umgehen. Manchmal hilft es auch einfach, vor der Bestellung die versprochenen Eigenschaften (mit gesundem Menschenverstand) zu hinterfragen.