Ein kleiner Vogel wurde flügge und hielt seine Retter auf Trab

28. Mai 2018 um 11:49 Uhr

Ein kleiner Vogel wurde flügge und hielt seine Retter auf Trab

Bild: Polizei Düsseldorf

Von wegen kleine Vögel sind immer ängstlich. 😉 Offenbar hat es sich dieser süße Kerl zur Aufgabe gemacht die menschlichen Helfer ein wenig an der Nase herum zu führen.

Dieser junge Singvogel gelangte in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) auf einer Bundesstraße in eine ungewollte und gefährliche Situation. Das war sicherlich keine Absicht von dem kleinen Federkleidträger und zum Glück bemerkte ein Passant seine missliche Lage und rief die Polizei, da der kleine Piepmatz in einem Radkasten eines stehenden PKW geriet und somit eine große Gefahr für ihn bestand.

Nachdem die Kollegen eintrafen suchte der Ausreißer das Weite und lief über die Straße davon, frei nach dem Motto: „haha ihr bekommt mich nicht“. Dadurch war allerdings die Gefahr für ihn noch nicht gebannt.

Kurze Zeit später gelang es dem aufmerksamen Anrufer allerdings den „frechen“ gelben Schlingel einzufangen und zur nächsten Wache zu bringen.

Dort angekommen beschlossen die Kollegen den völlig entspannten kleinen Vogel in das Gelände der BuGa (Bundesgartenschau) zu bringen, wo er fernab der Straße sicher leben kann.
Angekommen und sichtlich erleichtert machte sich der kleine Tweety auf in die Natur, wo er hingehört. 😀

Wir wünschen Dir ein schönes Leben in der Natur, pass bitte in Zukunft auf und halte dich von Straßen fern. Dieses Mal hattest du Glück, dass so viele Menschen auf dich aufgepasst haben.