Polizisten bitten zum sofortigen Autoputz: Jugendlicher lässt Harndrang an Streifenwagen aus

9. Mai 2018 um 11:51 Uhr

Polizisten bitten zum sofortigen Autoputz: Jugendlicher lässt Harndrang an Streifenwagen ausWas auch immer den Jugendlichen des Nachts in Dresden geritten haben mag, als er meinte, nicht nur seinen Harndrang an einem Polizeifahrzeug auszulassen, bleibt wohl unbekannt. Fest steht jedenfalls, dass die passende Bestrafung auf dem Fuße folgte.

Gegen 03:30 Uhr war ein 17-Jähriger unterwegs und blieb vor dem Polizeirevier Dresden-Mitte (Sachsen) stehen. Hier interessierten ihn ganz besonders die Streifenwagen. Doch sein Interesse galt nicht der Sonderausstattung der uniformierten Fahrzeuge. Ganz im Gegenteil, darauf spuckte er – im wahrsten Wortsinne.

Nachdem ihm das Spucken nicht zielführend erschien, öffnete er stante pede den Hosenlatz und ließ dem Polizeifahrzeug eine goldene Dusche angedeihen – um es klar zu sagen: Er pinkelte einfach gegen das Auto.

Dieses Treiben beobachteten die Polizisten von der Wache aus über einen Monitor und da fassten sie fluchs einen Plan: Bevor der betrunkene 17-Jährige weiterziehen konnte, trugen die Polizisten Eimer und Putzlappen hinaus auf die Straße, hielten dem Jugendlichen eine Standpauke und überreichten ihm das Putzzeug zur standrechtlichen Fahrzeugreinigung.

Und damit der junge Mann keinen weiteren Unfug treiben konnte, wohnten die Polizisten “dem Akt der mentalen wie materiellen Säuberung bei”, wie es im Polizeibericht abschließend heißt.

So muss das, klasse Reaktion, liebe Kollegen!