Burger-Verpackung auf der Straße “vergessen”: Polizisten bringen Jugendlichen Müll nach Hause

4. Juni 2018 um 09:01 Uhr

Burger-Verpackung auf der Straße "vergessen": Polizisten bringen Jugendlichen Müll nach HauseWem von uns würde es gefallen tagtäglich vor der Haustür oder unterwegs durch einen Berg Müll zu fahren oder zu gehen? Wer kennt nicht die Situationen, gerade am Wochenende, wenn auf den Straßen die Tüten und Müllinhalte gewisser Fastfoodketten herum liegen?

Ein Ärgernis für jeden und ein ratloses Kopfschütteln, warum jemand so verantwortungslos handelt und warum diejenigen offensichtlich zu faul sind, die Tüten in den nächsten dafür vorgesehen Müllcontainer zu entsorgen? Ist es Faulheit oder falsch verstandene „Coolness“ gegenüber den „Freunden“?

Die Beweggründe sind sicherlich unterschiedlich und die Kollegen aus unserem Nachbarland, den Niederlanden, haben ähnliche Probleme, jedoch ihre eigene Art, dieses Problem anzugehen. So geschehen dieses Wochenende:

Offenbar haben ein paar Jugendliche im südholländischen Nieuwpoort ihre Mülltüten eines Fastfood-Restaurants „ausversehen“ auf der Straße „vergessen“ und sind auf und davon. Aufmerksame Polizisten bemerkten dies und brachten den Besitzern ihr Hab und Gut auf gewohnt freundliche Art und Weise zurück.

Bei einigen Mitgliedern des sogenannten „harten Kerns“ einer Jugendgruppe, waren die Kollegen so freundlich und legten das vergessene Gut in den Vorgarten. Ein Weiterer hatte ebenfalls Glück, da er noch schlafend in seinem Auto lag und den verlorenen Müll beim Aufwachen an seiner Windschutzscheibe wiederfand – natürlich windgeschützt hinterm Scheibenwischer.

Angeblich habe man den Müll absichtlich nicht an alle Mitglieder dieser Gruppe verteilt: „Wer jetzt noch nichts bekommen hat, ist dann beim nächsten Mal dran“, so die Polizei in Nieuwpoort. „Vielleicht fällt ja früher oder später mal der Groschen“, sagte ein Polizist.

Es ist doch wohl wirklich kein Problem, den anfallenden Müll entweder in den nächsten Mülleimer zu werfen oder zu Hause zu entsorgen. Wie sähe unser Land aus, wenn alle 80 Millionen Einwohner ständig ihren Müll aus dem Fenster werfen würden?

Mal abgesehen vom Umweltschutz – Müll im Sommer bei 30-40 Grad riecht nicht gerade wie eine frische Wiese. Also Nachdenken und dann handeln. Eine super Aktion von den Kollegen aus Südholland.