Ohne viel Federlesen: Polizisten finden vermeintlich piependen Vogel und schaffen Abhilfe

7. Juni 2018 um 09:34 Uhr

Ohne viel Federlesen: Polizisten finden vermeintlich piependen Vogel und schaffen Abhilfe

Bild: Polizei Bremerhaven

Am frühen Morgen suchte eine aufgeregte ältere Dame Hilfe bei der Polizei Bremerhaven. Sie vermutete einen Vogel auf ihrem Küchenschrank der wohl jämmerlich piepte. Vermeintlich mit dem Auftrag einen Vogel zu retten und diesen wieder in die luftige Freiheit zu entlassen, fuhren die Beamten zur angegebenen Adresse.

Doch vor Ort kam es ganz anders. Denn es war kein Vogel, der für das jämmerliche Piepsen sorgte, sondern ein Rauchmelder, dessen Batterien leer wurden. Um darauf aufmerksam zu machen, dass die Batterien gewechselt werden müssen, sendete der Rauchmelder kurze akustische Impulse aus.

Selbstverständlich wechselten die Kollegen, ohne viel (Achtung Wortspiel) Federlesen die Batterien aus, die die Dame in ihrem gut geführten Haushalt vorrätig hatte. So hörte auch das jämmerliche Piepen des vermeintlichen Vogels auf.

Danke an die Kollegen, die hier unkompliziert helfen konnten.

Bild: Polizei Bremerhaven