Polizisten befreien ausgehungerte Katze aus Wohnung

12. Juni 2018 um 8:25 Uhr

Polizisten befreien ausgehungerte Katze aus Wohnung

Bild: Polizei Bremen

In Bremen wurden die Kollegen am Wochenende von einem aufmerksamen Mann alarmiert, der seit längerer Zeit ein klägliches Miauen aus einer Nachbarwohnung vernahm.

Da auch der Bewohner der Wohnung seit einiger Zeit nicht zu sehen war, beschlossen die Bremer Polizisten die Situation vor Ort anzuschauen und die Tür öffnen zu lassen.
Nachdem sie die Wohnung betraten stießen sie nicht nur auf ein völlig verwahrlostes Heim, sondern auch auf eine stark ausgehungerte Katze.

Da es mitten in der Nacht war, beschlossen die Kollegen, den Kater bis zum nächsten Morgen mit zur Wache zu nehmen. In kurzer Zeit hatte der Kater die Herzen der Nachtschicht gewonnen und fraß alles, was ihm dort zwischen die Schnute kam.

Da der Kater nun den Rest der Nacht bei den Kollegen blieb, brauchte er vorübergehend einen Namen und man nannte ihn einfach „Katze“. 🙂

Am Morgen darauf wurde „Katze“ schweren Herzens von den Beamten in ein Tierheim gebracht.

„Gegen den Besitzer wurde eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gefertigt“, so die Polizei Bremen.

Wie es mit dem Kater „Katze“ weiter geht und ob der Besitzer ihn zurückbekommt, bleibt vorerst unklar.

Da hatte „Katze“ aber noch einmal Glück, dass der aufmerksame Nachbar die Kollegen rief und diese ihn aus der verwahrlosten Wohnung holten. Lange hätte der Kater diese Situation sicher nicht mehr überstanden. Wir wünschen Kater „Katze“, dass er sich im Tierheim erholt und in ein liebevolles Zuhause kommt.