Daniela will leben: An Krebs erkrankte Kollegin bittet um Spenden

2. Juli 2018 um 16:48 Uhr

Daniela ist eine Kollegen aus Nordrhein-Westfalen. Sie erkrankte an Krebs, wurde operiert und musste schon bei dieser OP um ihr Leben kämpfen. Bei einer Kontrolluntersuchung wurden trotz OP und Chemotherapie Metastasen festgestellt. Dabei hatte sie gerade wieder mit einer Wiedereingliederungsmaßnahme ihren Dienst begonnen.

Nun traf Daniela eine Entscheidung. Sie wollte nicht zwischen OP und Chemotherapie, die sie zusätzliche schwächte, hin und her gehen müssen, immer wieder in die traurigen Augen ihres neunjährigen Sohnes blicken müssen, der sie vermisst und der sich natürlich auch Sorgen macht.

Daniela entschied sich für die Alternativmedizin. Auch wenn die Angehörigen diese Entscheidung erst einmal verdauen mussten, geht es ihr mit dieser Therapie aktuell besser, als mit der Chemo. Ihre Werte haben sich verbessert, sie kann wieder am Leben teilnehmen.

Doch die Sache hat einen Haken, die alternative Therapie wird von der Kasse nicht unterstützt und sie übernimmt nur einen geringen Teil der immensen Kosten. Der Eigenanteil übersteigt das Budget der Familie und deswegen bittet Daniela um Spenden.

Sie möchte Leben, sie möchte wieder ihren Dienst aufnehmen und sie möchte weiterhin eine gute Mutter für ihren Sohn sein können. Deswegen teilen wir diese Bitte um Spenden und danken allen für jeden noch so kleinen Beitrag!

Gespendet werden kann über den folgenden Link per Facebook, per PayPal oder auch per Banküberweisung. Alle Daten dazu findet ihr hier.