Dreijähriger Junge vermisst: Polizisten finden ihn in “Geheimversteck”

2. Juli 2018 um 11:30 Uhr

Dreijähriger Junge vermisst: Polizisten finden ihn in "Geheimversteck"Kinder haben eine beneidenswerte Gedankenwelt, die uns Erwachsenen oft verborgen bleibt. Ihre unvoreingenommene Kreativität führt sie an Orte, die wir uns einfach nicht vorstellen können. Und so kann es vorkommen, dass Eltern nicht an das Naheliegende denken können, wenn sie voller Panik ihr Kind vermissen.

So erging es auch einer Mutter in Trossingen (Baden-Württemberg), die der Polizei ihren dreijährigen Sohn als vermisst meldete. Der kleine Filius sei im Garten gewesen und habe gespielt und sei dann plötzlich verschwunden. Panik, man malt sich die schlimmsten Dinge aus, was völlig verständlich ist. Doch die Lösung lag näher als gedacht.

Natürlich nahmen die eingesetzten Kollegen die Sache sehr ernst und fuhren sofort zur Mutter hin. Als die Polizisten eintrafen, hatte die Mutter Nachbarn und Bekannte flott gemacht, die bereits die Umgebung nach ihrem Sohn absuchten.

Wir Polizisten kennen das, es ist nur allzu verständlich und wir sind froh, wenn wir tatkräftige Unterstützung bekommen. Und doch braucht es einen ruhenden Pol, der erst einmal in Ruhe überlegt und sachlich vorgeht. Die Beamten machten das, was sie immer in solchen Fällen tun: Sie durchsuchten erst einmal die elterliche Wohnung – und das gründlich.

Nach kurzer und intensiver Suche konnten die Polizisten Entwarnung geben. Der junge Mann konnte wohlbehalten aufgefunden werden. Er war nach dem Spielen so müde, dass er einfach eingeschlafen war. Und so mussten die Beamten ihn wecken – UNTER seinem eigenen Bett.

Keine falsche Scham, wenn euer Kind aus unerfindlichen Gründen verschwunden ist, dann ruft uns. Wir suchen und finden Kinder sehr gerne auf diese Weise. 😀