Erfolgreiche Reanimation durch Polizisten: Mann konnte Krankenhaus wieder verlassen

16. Juli 2018 um 16:27 Uhr

Anfang Juli konnten zwei Beamte in Wien – Florisdorf (Österreich) einem Mann das Leben retten. Mehrere Reanimationsversuche waren dazu nötig, doch die Kollegen Albert und Alexander gaben zu keinem Zeitpunkt auf.

Gegen 00:20 Uhr am 1. Juli wurden Bezirksinspektor Albert D. und Inspektor Alexander S. der Polizeiinspektion Ziegelofenweg zu einer reglosen Person in die Brünner Straße gerufen.

In einem Innenhof einer Wohnhausanlage fanden die beiden Polizisten einen 43-jährigen Mann vor, bei dem keine Vitalfunktionen – weder Puls, noch Atmung – festgestellt werden konnten. Sofort begannen die Beamten mit der Herzdruckmassage und legten den Defibrillator an, der in Wien zur Standardausstattung der Streifenwagen gehört.

Insgesamt vier Mal begann der Mann wieder selbstständig zu atmen, wobei die Atmung jeweils kurz danach wieder aussetzte und die Reanimation fortgesetzt werden musste. Erst nach dem fünften Wiederbelebungsversuch atmete der 43-Jährige selbstständig weiter und es konnte ein regelmäßiger Pulsschlag wahrgenommen werden.

Von der Berufsrettung wurde der Patient daraufhin mit Sauerstoff versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Dieses konnte der Mann mittlerweile wieder verlassen.

#goodjob Kollegen!