Lebensrettung während Flurbrand: Polizisten zogen eine 73-Jährige aus den Flammen

4. Juli 2018 um 11:32 Uhr

Lebensrettung während Flurbrand: Polizisten zogen eine 73-Jährige aus den Flammen

Bild: Landespolizeidirektion Burgenland via Facebook

Am gestrigen Dienstag gegen 10:45 Uhr fuhren die Beamten der Polizeiinspektion Strem (Burgenland, Österreich) im Bereich des Stremer Berges Streife und nahmen dabei eine Rauchwolke wahr. Sofort fuhren sie in diese Richtung, um heraus zu finden, was dort geschehen war.

Dort angekommen sahen die Polizisten eine Frau am Boden liegen. Die Haare sowie Teile der Bekleidung der Frau hatten bereits Feuer gefangen. Nun war schnelles Handeln angesagt, was angesichts der Flammen nicht ungefährlich war.

Die beiden Polizisten Günter und Gottfried zogen die benommene, hilflose Frau aus den Flammen und leisteten Erste Hilfe. Die Dame aus dem Bezirk Güssing wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie erlitt zum Glück “nur” eine Rauchgasvergiftung und ist bereits wieder ansprechbar.

Den bereits über eine Fläche von ca. 1700 m² großen Flurbrand löschte die Feuerwehr Strem, welche mit 15 Kameraden angerückt war.

Vielen Dank an die Kollegen aus Österreich, die zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort waren. Top Job!
Der Dame wünschen wir gute Besserung!