Widerstand bei Festnahme: Polizist die Mittelhand gebrochen

25. Juli 2018 um 13:33 Uhr

Widerstand bei Festnahme: Polizist die Mittelhand gebrochenBei einer Veranstaltung in Möllbrücke (Kärnten, Österreich) warf ein 34-Jähriger mit Trinkgläsern nach Gästen. Nachdem die alarmierten Polizisten den Delinquenten dazu bewegen wollten, dass er das Festgelände verlässt, begann der 34-Jährige die Beamten zu beschimpfen.

Dann ging der aggressive Mann mit geballten Fäusten auf die Beamten zu, sodass sie ihm Handschellen anlegten und vorläufig festnahmen. Beim Anlegen der Handschellen wehrte sich der renitente Mann derart massiv, dass ein Polizist im Zuge der Maßnahme einen Mittelhandbruch erlitt.

Der 34-Jährige wurde angezeigt und nach den Maßnahmen wieder freigelassen.

Dem Kollegen wünschen wir gute Besserung!