In “Einbruchs-Manier” eingestiegen: Polizisten retten Rollstuhlfahrer

23. August 2018 um 16:33 Uhr

In "Einbruchs-Manier" eingestiegen: Polizisten retten Rollstuhlfahrer“Hilfe kommt durchs Fenster”, so überschreiben die Kollegen der Polizei Bremerhaven ihren Polizeibericht. Auch von “Einbruchs-Manier” ist die Rede, doch was die Kollegen dort zu tun hatten, blieb zum Glück folgenlos für die hilflose Person, wie auch für das Fenster.

Ein 56-jähriger Mann war in seiner Wohnung gestern Abend aus seinem Rollstuhl gefallen und konnte sich selbst nicht mehr helfen. Es war ihm glücklicher Weise noch möglich einen Notruf abzusetzen und so schilderte er dem Polizisten in der Leitstelle sein Missgeschick.

Die Bitte um Hilfe konnten die Beamten nicht ausschlagen und so machte sich eine Streife auf dem zum Einsatzort. Doch die Sache hatte einen Haken. Die Wohnungstür war verschlossen und der Hilfesuchende konnte aus den bekannten Gründen nicht öffnen.

Um möglichst einen größeren Schaden an der Tür zu vermeiden, suchten die Polizisten nach einem anderen Weg, um in die Wohnung gelangen zu können. Sie fanden auch tatsächlich ein Fenster in Kippstellung und da die Kollegen natürlich die Arbeitsweise der Langfinger kennen, öffneten sie in “Einbruchs-Manier” das Fenster und kletterten in die Wohnung.

Dem 56-Jährigen konnten sie anschließend problemlos helfen und ihn wieder in seinen Rollstuhl setzen. Um das Happy End perfekt zu machen: Der Rollstuhlfahrer war unverletzt und am Fenster war kein Schaden entstanden.