Polizeieinsatz wegen Schlägerei: Polizist fällt kurzzeitig ins Koma

13. August 2018 um 20:06 Uhr

Polizeieinsatz wegen Schlägerei: Polizist fällt kurzzeitig ins KomaImmer wieder kommt es am Rande von Veranstaltungen zu Schlägereien und Auseinandersetzungen. Oft auch deswegen, weil der Alkohol die Menschen enthemmt. Auch sind dabei wiederholt verletzte Kollegen zu verzeichnen, die zur Schlichtung eingesetzt sind. In der Schweiz fiel ein Beamter kurz ins Koma, als er niedergeschlagen wurde.

Der Vorfall geschah in der Nacht von Samstag zu Sonntag in Genf (Schweiz). Dort fand das Seenachtsfest im Genfer Hafenbecken statt und gegen Abend hatte das Fest mit seinem Feuerwerk den Höhepunkt.

Gegen 3 Uhr in der Nacht wurden Polizisten zu einer Schlägerei im Quartier Eaux-Vives gerufen. Der genaue Tatablauf ist noch nicht bekannt und Gegenstand der Ermittlungen. Was bislang bekannt ist: Ein Polizist der Kriminalitätsbekämfpungsbrigade BAC (Brigade anticriminalité) fiel nach einem Kinnhaken mit dem Gesicht auf den Gehweg.

Er erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er bis zum Sonntagmittag im Koma gelegen haben soll. Die genauen Verletzungen sind nicht mitgeteilt worden, auch das Koma wurde offiziell nicht bestätigt.

Bestätigt wurde bislang nur folgendes: “Während dieser Intervention fiel ein BAC-Offizier zu Boden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht”, so Silvain Guillaume-Gentil, Sprecher der Polizei Genf. “Dieser tragische Vorfall muss diejenigen, die ihn zu schnell vergessen, daran erinnern, dass unsere Arbeit immer gefährlicher und gefährlicher wird”, ergänzt Michael Berker, Mitglied des Komitees der Kriminalpolizei.

Wie die Kantonspolizei Genf mitteilt, seien immer mehr tätliche Übergriff auf Polizisten (policiers) und Assistenten für die öffentliche Sicherheit (assistants de sécurité publique armés) zu verzeichnen. Im Jahr 2017 gab es 254 Fälle von Gewalt gegen Polizisten, was einer Zunahme zum Vorjahr von rund 20 Prozent entspricht. In den Nachbarkantonen sei es ähnlich.

Wir senden die besten Genesungswünsche zum verletzten Kollegen nach Genf und hoffen, dass er wieder vollständig genesen wird!