Weil der Hund nicht angeleint war: Hundehalterin attackiert Ordnungsamtsmitarbeiter

16. August 2018 um 20:24 Uhr

Weil der Hund nicht angeleint war: Hundehalterin attackiert OrdnungsamtsmitarbeiterNicht nur die Polizei ist regelmäßigen Anfeindungen und Angriffen seitens einiger Zeitgenossen ausgeliefert. Auch die Mitarbeiter der kommunalen Vollzugsbehörden können sicherlich so manche Geschichte dazu beitragen.

Einer dieser Vorfälle betraf am Mittwoch die Ordnungsamtsmitarbeiter in Erfurt (Thüringen), nachdem sie eine Dame auf die Leinenpflicht ihres Hundes aufmerksam machten. Und das offenbar nicht zum ersten Mal.

Zum wiederholten Mal schien es die 40-Jährige nicht sonderlich zu interessieren und ging sogar noch einen Schritt weiter und trat sehr aggressiv auf.
Das Gerät, welches zum Auslesen des Hundechips zum Einsatz kommen sollte, wurde von der Frau umfunktioniert zum Wurfgegenstand gegen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes.

Diese Aktion seitens der “netten” Dame wird nicht folgenlos für sie bleiben:

“Neben der Anzeige der Stadt wegen der Missachtung der Leinenpflicht erwartet die Frau nun auch ein Verfahren wegen versuchter, gefährlicher Körperverletzung”, so die Landespolizeiinspektion Erfurt.

Es ist heutzutage einfach nur noch erschreckend, wie niedrig die Gewaltschwelle bei einigen liegt. Ein einfaches “Sie haben Recht – tut mir leid” hätte niemandem weh getan.